2008/12/29

MMVIII



Nein. Nein, ich mag nicht viel über 2008 schreiben. Nicht, dass da nix schreibenswertes passiert wäre, aber das habe ich dann meistens versucht sofort zu tun. Aber wenn ich so an 19** oder 200* zurückdenke fallen mir da immer mal ein paar Dinge auf. Für 2008 könnten mir da in ein paar Jahren vielleicht Erinnerungen an einen Sommer an Krücken kommen. Oder an mein unkaputtbares Reiserad, welches in diesem Jahr geboren wurde. Oder an die vielen Konzerte, Parties und Platten. Aber 2008 ist viel mehr. Sehr viel mehr. Zufälle. Aufhören. Aufhören mit dem Aufhören. Anfangen. Geniessen.

Kommt gut rüber, nach 2009.

2008/12/24

alles zu


leere strassen. regenfäden, schaufenster preisen feuerwerk und haben "heute geschlossen". eingezogene köpfe. beutel, tüten und pakete unter den armen verschwinden sie in hauseingängen und u-bahn-stationen. den kopf voller verhaltensmustern. nur die kinder, die sind heute hippeliger. auf dem balkon raucht einer, schaut auf die nassglänzenden strassenbahnschinen während im hintergrund der fernseher läuft. es stehen keine lkw in den industriegebieten. und die weihnachtsbeleuchtung wurde schon vor stunden nicht mehr angesehen. unter den rädern die ränder der strassen. die mit dem dreck, da wo sonst autos parken oder ausgeladen wird.

du siehst sie schon von weitem, wie sie innehaltend irgendwo zwischen dem bisschen strebsamkeit innehalten. und wenn du dicht an ihnen vorbeifährst kannst du ihre gesichter sehen. eine mischung aus festellung schon wieder ein jahr vorüberziehen gesehen zu haben und der erkenntnis das auch diese stunden bald vorbei sein werden. sie müssen jetzt nur noch bis nachher ausharren. bis wieder irgendwo leben einkehrt. heute wird ihnen niemand das aufsuchen von bahnhofsbänken verübeln. ein paar stunden werden sie in ruhe gelassen. ignoriert. weil doch weihnachten ist. aber die die immer noch draussen in den strassen nach einer offenen tür, einem nicht herabgelassenen rolltor eines supermarktes oder einer nicht ganz so zugigen hauseinfahrt suchen, die werden noch ein paar mal innehalten heute abend. mit den augen die warm leuchtenden fenster anschauen, den kumpel wind und bruder regen fluchend begrüssen wie so oft. wenigstens die beiden, werden sie denken, wenigstens die beiden sind geblieben.

happy x-mas

24


Gabba Front Berlin - Hardcore Crockshit


Cut-X - Eardrug!


Gabba Front Berlin - Speedcore Lacrima

So, jeschafft. Dann mal frohe Festflucht & Bassbescherung - Ik will hakke!

2008/12/23

23


C-Tank - Nightmares Are Reality

Hell yeahhh! "Die C-Tank" - damit war immer klar, was gemeint ist. Eine wunderschön kranke 2x12" auf Overdrive, gefüllt mit 9 Stücken feinstem Hart²core. Jaja. Bloss nicht sentimental werden jetzt. U1040, Bunker und so.

2008/12/22

ghost bikes


Am 04.01.2009 findet in NYC der "4th Annual Memorial Ride and Walk" von ghost bikes statt.

>>Ghost Bikes are small and somber memorials for bicyclists who are killed or hit on the street. A bicycle is painted all white and locked to a street sign near the crash site, accompanied by a small plaque. They serve as reminders of the tragedy that took place on an otherwise anonymous street corner, and as quiet statements in support of cyclists' right to safe travel.<<

In Berlin sind auch dieses Jahr bereits elf Radfahrer zuviel ums Leben gekommen.

2008: 11 (Stand 22.12.)
2007: 14
2006: 10
2005: 07
2004: 11
2003: 24
2002: 18

Am ersten Sonntag 04.01. findet auch die erste Critical Mass Berlin in 2009 statt - auf das das kommende Jahr weniger Todesfälle bedeuten möge.

Achja, eh ichs vergess - der bewegendste Beitrag des Tages.

Neukölln, du alte Hure

Was würde ich versuchen zu erzählen, wenn jemand Berlin wissen will? In den 100er setzen? Die U8 abfahren? Versuchen zu erklären, warum die O2-World dasteht und warum im Kino International Parties stattfinden? Keine Ahnung. Am besten an die Hand nehmen und rausgehen. Durch die Strassen, Kieze, vorbei an erinnerungsschwangeren Ecken und frischen Bauwunden. Hach ja... Neukölln:


src

22


Vein Melter - When You Feel It

Ganz grosse Scheibe. Jawoll. Auch wegen Pump The Bass.

2008/12/21

21


Jeff Mills - If (We)

Morningsound. Oder halt einfach nur schön. Auch If (I).

2008/12/20

20


Be-Zet - Blue Illusion (Flat Horizon Mix)

Eye Q. Eine der schönsten Scheiben auf dem Label. Da war das alles noch ziemlich unschuldig und irgendwie ganz okay - diese Trance-Sache.

2008/12/19

19


Vernon - Vernon's Wonderland-Chapter Two (The Future)

Boahh. Knicklichter. Verschwitzte grinsende Gesichter. Endorphine.

2008/12/17

17


Zero Gravity - Sensorium

Als alles noch Friede, Freude, Eierkuchen war. Joahhh... gehört halt irgendwie dazu. Wenns kitschig werden muss.

2008/12/16

Beat Street

Wegen der Sache hier. Und weil der Streifen schuld ist. Das ich jemals Plattenspieler anfassen wollte. Danke.

Ein Element


via

Gerade jetzt. Gerade jetzt wo alles grauer und dunkler ist in dieser Stadt. Wo die Züge dreckiger und die Blicke der Vorbeihuschenden gesenkter sind, gerade jetzt sind Farben so wichtig. Und gerade jetzt ist jemand gegangen der das konnte. Für Farben sorgen. Mit Farben.

Mach den Himmel bunter, Kmer.



src

Harte Arbeit...

...auch wenns nicht so aussieht. Wenn die Jungs vom Kraftfuttermischwerk am Musizieren sind. So wie heute wieder. Also am Dienstag, 16.12. im RAW-Tempel in der "Dienstagswelt". Soll leckeren Dubtechno geben und andere gut verdauliche Basseinheiten. Na dann, wohl bekomms.

Achja, wer soooo angestrengt arbeitet, .... ähm ... also der schafft das mit dem Mitschneiden nicht wirklich....:

16


Planetary Assault Systems - Gruve

1996, auf ner 3-Track EP ohne Ausfaller, 'Funk Electric' knallt derbe gegen die Stirn und 'Surface Noise' is nett zum Langstreckenfoltern. #wir_brauchen_Bass

2008/12/15

15


R&S´ Sublabel TZ hatte echt ein paar wunderschöne Perlen veröffentlicht. Die hier ist derbe moody... wunderbar zum "auf-dem-Rückweg-von-ner-Party-hören".

2008/12/14

holy shit


Wenn die @Weltregierung befiehlt, wird gefollowedaufgehorcht. Und hingegangen, zum HolyShitShopping Also die heilige Twitteria zusammengetrommelt und zum Postbahnhof geschaut. Erster Eindruck, also so von draussen - warum zur Hölle gibt es eine Gästeliste? Und warum ist die Schlange derer die für die Gästeliste anstehen dann auch noch länger als der normale Einlass (3€)?

Naja, haben wir uns also unters Volk gemischt. Volk? Ja, halt so typisches Prenzl-Mitte-Fhain-SchickiMickiVolk. Aber die Augen waren ja eh woanders. Bei gefühlten tausend Klamotten, Anhängern, Bildern, Notizbüchlein, Schnick und Schnack.

Gabs denn auch was für mich? AnstandshalberGlücklicherweise habe ich sogar etwas gefunden worüber ich an dieser Stelle nichts verlieren darf - kein Wort, keine Andeutung und überhaupt. Aber es sei mal erwähnt, das die Musik der Cash-Verschnitte sehr angenehm unweihnachtlich wirkte. Ich hätte protestiert Wham oder ähnliches ertragen zu müssen. Dann liess es sich auch ganz gut stöbern und über Reflexbänder von "Fahrer" (hat mal wer'n Link?) stolpern. Die sind schön bunt und aus alter LKW-Plane. Damit klappts auch die lieben Kleinen zu überzeugen.

Nebenan die Jungs von Bandee. Yoahh. Kammer nehmen, gibt aber schickeres Zeug unterm Himmel. Oder man näht sich seinen Kuriergurt aus nem alten Autogurt selber... Und nimmt nen Holdster von Courierkit. Blöderweise is die Seite von denen mal wieder down _bevor_ ich mir son Teil bestellen konnte. Ansonsten sei noch Hüftkino zu erwähnen, weniger wegen der "Schlüpper", sondern weil sie ganz wunderbartollfamose Gürtel machen. Mit aufgenähten laminierten Filmstreifen. Dumm bloss, dass ich mich für keinen entscheiden konnte. Ein erster Vorsatz fürs neue Jahr also.

Und zum Einschlummern gibts den Teaser 008 vom projectpedal-Film:


Teaser 008 from mike ambs on Vimeo.

Achja - Holyshitshopping:

~ macht den Geldbörsen von Frauen Angst
~ is wie ein Bioladen im Prenzlberg, nur voller Klamotten
~ macht nur mit weiblicher Begleitung Sinn

14


General Noise - Rotterdam Subway (Central Station) [Remix by Maurice Steenbergen]

Irgendwie mag ich den Remix ein bissl mehr als das Original. Keine Subway ohne Drugs: gleiche Scheibe, anderer Klassiker.

2008/12/13

13


DJ HMC - 187

Der Scheibe bin ich zum ersten Mal in nem Set von Marcos Lopez begegnet. Und war tierisch weggeblasen. Ein paar Tage später hatte ich das gute Stück dann endlich in den Händen - und lass es bestimmt nicht mehr los. Gehört definitiv an die Küste. Und ´96.

Ähm - ey ich kann nix für das Video - okay. Augen zu und lauter machen.

2008/12/12

over & out

2008. Klick. 2009. Und dann guckste in´n Rückspiegel und n ganzer Haufen Clubs hat dicht gemacht. Wurde dichtgemacht. Is jedenfalls nich mehr. So wie´s halt schon immer war. Und wohl auch immer sein wird. Da muss man jetzt nicht grossartig rumheulen. Da kann man schliesslich noch wunderbar in Erinnerungen schwelgen, den neu zugezogenen Erstis aus Baden-Würtemberg grosse Augen machn "Ja, so wars hier noch vor ein paar Jahren.".


Alles Schnickschnack. Jetzt. Hier. Zählt. Mitnehmen oder Klappe halten. Auch und gerade zu Weihnachten. Festflucht und Bassbescherung. Zum letzten Mal im Pulp Mansion. Abschied kann so schön hart schön sein.

24.12.08, X-masday
Start: 23:59 Uhr
FF präs.
FestFlucht & Bassbescherung IV

Bar:

electro, minimal techno

Kleinlaut (symbiostic, linear, m*m)
Toni Montana (nightbeats, tooltech rec.)
Team Jola (electrosnack)
Alexander Grundei (ff)
Chris Friend (berln)

Stage:

hardcore

Fast Eddy (flashfingarz)
Heavy (flashfingarz)
Schüler (flashfingarz)
Task (flashfingarz)
Beagle (audiogenic, ff)
Glurff (ff)

Auftakt zum FriedlichFeiern-Weihnachts-Abschiedsmarathon…

Auch dieses Jahr lädt FriedlichFeiern zu einer Heiligabendsause der besonderen Art. Gemeint ist die von vielen gern genutzte FESTFLUCHT, und auf dem hinteren Floor die Bassbescherung. Auf dem Barfloor werden Alexander Grundei, Toni Montana, Team Jola, Kleinlaut den Heilgen Abend mit minimalen Sounds ausklingen lassen. Für alle, denen Ruhe und Besinnlichkeit ein Dorn im Auge sind, werden auf dem Stage Floor DJs des härteren Sounds wie die Flashfingarz oder Beagle & Glurff zugegen sein. Es ist also für alle FESTflüchtlinge etwas dabei.



Wer dann ne Überdosis Nostalgie Techno brauch geht sich die krassen grünen Knicklichter bei Schlecker holen und kreuzt ein paar Tage später auf der legendären Back2Basics-Technohouse-Party auf.

sa - 27 dec 2008 - 23-10 h · berlin
festsaaal kreuzberg +techno-kino +großzügige separate raucherlounge
back to da warehouse club style!


Letztes Jahr:

@03:23a.m.

@05:26a.m.

@07:13a.m.

@08:27a.m.

12


Inner City - Ahnonghay (Dave Clarke Mix)

Ich mag dieses Geklöppel. Diesen Sample. Die Scheibe. Ganz einfach. Gut.

2008/12/11

11


Speedy J - Something For Your Mind

Später sind dann noch ein paar Remixe hinterhergekommen. Einer der markantesten Samples der frühen Neunziger - "something for your mind" aus C'hantal's - The Realm.

2008/12/10

pop 'em down

Werbung nervt. On- wie Offline. Onlinewerbung lässt sich ja wunderbar mit Tools oder Browsereinstellungen händeln. Da draussen starrt man leider oft genug auf riesige Werbewände.

Wer sein Kreuz machen will, gehe auf POP DOWN PROJECT ziehe sich eine Stickergrafik, bemühe einen Farbdrucker und verschönere die Welt.



Kreuzigungsgruppe ... Marsch!

So schöööön....

Je mehr Appetithäppchen des Filmprojektes online gehen, desto grösser wird der Hunger. Auf einen Kinosaal, abdimmendes Licht, ein sich öffnender Vorhang und ein Eintauchen in großartige Bilder.


Teaser 007 from mike ambs on Vimeo.

10


Basic Channel - Trak (Phylyps Remix)

Detroit.Berlin - That's it.

2008/12/09

2008/12/08

ach männo...

...die haben ja recht. So richtig Sinn machts nicht, Licht mittels Glühwendel zu erzeugen. Geht sparsamer zu machen. Is aber insgesamt auch nicht soooo viel mit einzusparen. Aber Otto-Normalbeleuchter bemerkt den Zusammenhang zwischen Energie und Licht eher als zwischen Energie und Heizung oder Dämmung. Also demnächst dann ohne klassische Birne.

Als leuchtende Erinnerung lasse ich eine meiner Lieblingsglühbirnen - ja ich habe Lieblingsglühbirnen - mir jetzt ihre Glühwendel an die Wand malen. Bätsch. Und... pah, sollen sie doch kommen und mich verhaften und meine Lieblingsglühbirne einsperren.

Heute is nich so dolle hier

Sonntag. Nachmittag. Angeblich 2. Advent. Fühlt sich aber eher nach "Irgentwas mit vier Stunden Schlaf" an. Jedenfalls hier.

A: "Ja, weeßte das liegt am Bildungssystem."
B: "Meine Tochter, nä... also ich kann Dir da was erzählen von wegen Bildungssystem."
A: "Hm." (schiebt sich ne Zigarette in den Mundwinkel)
B: "Die war auf so ner Integrationsschule. Die hatte da viel mehr Prüfungen als die normalen."
A: "Das liegt an den Ausländern."
B: "Nee. Da erzählst Du jetzt Blödsinn."
A: "Doch. Die Polen und Russen und Araber und so."
B: "Ja und, das hat doch damit nichts zu tun."
A: "Womit?"
B: "Na mit der Mathematik."
A: "Ja aber die könn' doch alle kein Deutsch."
B: "Das is nur am Anfang so. Danach merkt man nix mehr."
A: "Das is aber nich normal."
B: "Aber mit der Mathematik sind die heute ja viel weiter."
A: "Hm. .... Dreisatz. - Kannste Dreisatz?"
B: "Nee, aber Kopfrechnen."
A: "Also ich find Dreisatz gut. Den kann ich. Is ganz leicht."
B: "Den hab ich nie gekonnt. Brauch ich auch nich. Ich rechne immer mit vollen Summen. Und dann zieh ich den Rest einfach ab."
A: "Ich kann auch gut Kopfrechnen."
B: "Nee mein Lieber, aufm Markt würdeste nich klarkommen. Sag ich Dir so wie's is."
A: "Nee ich rechne da anders."
B: "Siehste. Aber in der Schule auch. Also ich konnte das immer. Aber den hat mein Rechenweg nich gefallen."
A: "Hm. Ich geh mal rüber, Kippen holn."
B: "Ja, heute is nich so dolle hier."

Und dabei wollte ich doch nur ne Tüte Pommes.

8


Skyflyer - Humanoid

Die ganzen Skyflyer-Sachen waren mir für grosse Räume noch am liebsten.

2008/12/07

7


THE TIMELORDS - Doctorin' The Tardis

Bevor The KLF die Hitparaden gestürmt und anschliessend ihre Million verbrannten, haben sich die jungs durch alles gesampelt was nich bei drei mit ner prophylaktischen Klage gewedelt hat.

2008/12/06

Schutthaufen


Schutthaufen haben immer eine Bedeutung. Im Leben wie in den Strassen. Die ersteren sind Schuld an vielem Geschriebenen. Worüber die zweiteren fast ein wenig in Vergessenheit geraten. Dabei haben sie soviel zu erzählen. Unweit gibt es gerade ein paar prächtige Schutthaufen. Doch auch die mag ich eigentlich nicht lange anschauen, weiss ich doch, das sie das Ende des Ostkreuzes in seiner bisherigen Einmaligkeit symbolisieren. Irgendwann werden die Leute hier vom Ring in die Bahnen nach Osten oder Mitte steigen, vorbeilaufen an Edelstahlabfalleimern, Snackautomaten und lesbaren Anzeigetafeln. Es wird sein wie überall. Es wird riechen wie überall. Es wird klingen wie überall. Es wird etwas fehlen.

Die Steine auf den Schutthaufen sind getränkt mit Regenwasser, Hundepisse und Bier. Mit Erinnerungen. Mit Tränen, Abschiedsküssen und Kindergeschrei. An ihnen kleben kiloweise Kaugummis und Spuckis. Sie bekamen eine Aussage durch breite Eddings und Farbspray. Sie wärmten nicht, sie hießen einen nie wirklich willkommen. Sie waren so sehr Berlin. Sie durchzog eine stinkende Hitze im Sommer oder eine klamme Kälte im Winter. Sie konnten nie hässlich genug sein um einem das Lächeln ob der Morgensonne zu nehmen. Das Aufregen über die trägen Massen auf den Treppenstufen.

Verdammt, Du warst echt ne dreckige Hütte. Ne ehrliche Haut. Jetzt räumen sie Dich weg, Halde für Halde. Machen Dich hübsch, sagen sie. Machen Dich hübsch für uns, verkaufen sie uns. Dabei warst Du es doch schon immer. Für mich. Jedenfalls.

Jungs, ihr habt ja so recht:



PS: Und Egotronic haben sich ja auch bei Dir bedient (was okay ist - sind sowieso der bessere Saalschutz).

Die wollen doch nur spielen...


Es ist zwar schon ein paar Tage her, sollte aber keinesfalls unerwähnt bleiben - das tolle "Wir sind alle mal wieder Kind und spielen"-Ereignis, zuvor als Capture The Flag erwähnt. Die obersten Spassmacher der Stadt hatten geladen und plakatiert, so dass sich ca. 40 der Kälte trotzende Spielwütige einfanden. Ja es war arschkalt, aber geil. Nach Regelkunde, Mannschaften bilden, Banden organisieren und mittels Knicklichtern Freund sowie Feind gekennzeichnet gings dann gegen 21:00 los. Ein schönes Spielgebiet von 2x4 Blocks in Berlins schicker Mitte. Es war anfangs ein zähes Abwarten, Ausspähen und Angreifen, gepaart mit der Erkenntnis, das es schon einer ausgeklügelten Taktik bedürfen würde dem Gegner die Fahne abzujagen. Es wurde erbittert, aber fair gespielt - doch leider ohne Erfolg. So entschieden sich die Schiedsrichter, einen Wechsel des Flaggenstandorts zu verordnen, was dann auch prompt zu einem Blitzangriff unsererseits mit erstem Punkt führte. Team Grün hatte also überraschend zugeschlagen und konnte nun mit einer komfortablen Sicherheit in die nächsten Runde starten. Da ich mit dem Rad da war, fiel mir die Rolle des "Abfangjägers" zu. Ich konnte also die ganze Zeit mit viel Freude die "roten" Spieler jagen und so mithelfen dass es kaum zu koordinierten Angriffen auf unsere Fahne kam. Der normale Strassenverkehr war dabei nicht wirklich hinderlich. Um Haaresbreite wäre es einem verwegenen Einzelkämpfer dann gelungen, durch einen Soloritt an unsere Flagge zu gelangen. GlücklicherweiseDank der hervorragenden Angreifer war es aber unmittelbar zuvor zu einem weiteren Punkt für "Grün" gekommen - 2:0 - Sieg, Spielende. Es gab dann noch ein paar Abschlussbilder nebst Übereinstimmung dies unbedingt wiederholen zu müssen.

Schönsten Kommentar bezüglich des Spektakels lieferte ein touristischer Passant, welcher sich nach dem Anlass unseres "Rumlungerns" und unserer Knicklichtmarkierung erkundigte: "Alles klar, Berlin - alles voller Psychos". Joaahhh ... das empfinde ich jetzt fast schon als Auszeichnung.

Relevantes Bildmaterial findet sich in Piratenhänden oder hier. Achja, wer Lust hat auch mal wieder seinem Spieltrieb Lauf zu lassen, stimme doch über die JanuarAction ab.

Wer morgen dem Adventskranz entfleuchen möchte kann sich ja 14:00 Uhr am Brandenburger Tor zur Critical Mass einfinden.

6


Underground Sound Of Lisbon - So Get Up

Was hab ich mich gefreut die Scheibe im Hardwax über den Tresen gereicht zu bekommen. Mir waren House-Vocals immer irgendwie zuviel, aber das Zeug aus Portugal ging immer. Aus der besten Phase der Tribal-Labels.

2008/12/05

Füttere mich!



Ha! Blogs lesen, Leute! Oder noch besser - abonnieren. Zum Beispiel Gedankensolo. Blogslesen tut nämlich gut. Und hat schon immer mit Fashion-Content zu tun gehabt. Jawoll.

Und was lesen wir da heute so freudig erregt? 3DSupply haut T-Shirts an Blogger raus! Ja, is denn schon Weihnachten?!

Wer sind diese Leute da überhaupt? Warum tun die mir das ansind die der Meinung ich bräuchte noch ein weiteres T-Shirt? Wäre dann das 119te. Also mal schnell ne Runde durch den Shop geklickt und ja was soll ich sagen? Also die Piraten-Kapuzenjacke behalt ich mal im Auge - das könnte sich als ordnungsgemäße Piratentracht erweisen. Ansonsten jede Menge Daddelkram - Headsets und Tassen und der ganze nerdige Kram um sich vollversorgt einschliessen zu können und wohlgekleidet und bestens ausgestattet vor der Kiste zu hocken. Nee, echt mal. N´paar von den Designs sind schon ganz ordentlich. Und is ja auch bald Weihnachten, nä?!

Ab und zu liesst ja hier wohl doch jemand was - deshalb sei mal noch kurz bemerkt wie´s funzt. Man nehme den eigenen Blog, schreibe zu der ganzen Geschichte einen Eintrag (also als Kritik is ja grundsätzlich alles machbar) und verlinke den Shop. Dann bestellt man hier und gibt den entsprechenden Link an. So einfach is Werbung.

Stille Nacht? Pah!



src via

Ja. Bartträger sind höchstverdächtig. Nicht erst seit 9/11. So verteilen zum Jahresende religöse Fanatiker in roten Tarnanzügen Waffen an Nachwuchsterroristen.

Wissen Sie, was ihr Kind da in die Hand gedrückt bekommt?

5


E-Zee Possee - Everything Starts With An E

Diese sich überschlagende weibliche Stimme ... Auslöser für mehrere Handvoll Remixe (über Jahre!).

2008/12/04

4


Jeff Mills - Phase 4

Einer der ekligsten Sounds des letzten Jahrzehnts. Immer wieder gerne aufm teller, weils immer so schön zu klitschnassen Kellern gepasst hat. Ausserdem - Phase IV!

2008/12/01

Köln

Schon längst wollte ich mal was darüber schreiben. Über Zufälle. Gibts ja. Einen vor ein paar Wochen. Auf dem Weg zu den Jungs der Rad-Spannerei um mir nen Helm für das Halloween-Alleycat auszuborgen, treffe ich vor dem Laden auf Arne, der den wunderbaren radgefahren.de-Blog führt. Naja, am Ende haben wir ne ganze Weile vor dem Laden gestanden und uns dann zum ausgedehnten Quatschen in ein Cafe verzogen. Über jede Menge Fahrradsachen, Stadtarchitektur, Bürokratie und das ganze grosse Leben. Ein schöner Zufall. Und Nachmittag.



Danke für die Erinnerung - brauch wirklich unbedingt ein Paar neue Slipmats, vielleicht ja die von R.A.N.D.-MUZIK. Ganz besonders jetzt, da das grosse Sterben weitergeht.

The Tough Alliance - Something Special

You're worth something special
you're worth something real
you're worth something special
something real, use it up and wear it out
not much left to care about work full time to shake the doubts
you should call time out running up and down the block
hiding from a passive shock easy if you talk the talk if you walk the walk.

Make believe around the clock play your part until you drop easy if you talk the talk if you walk the walk,You're worth something special you're worth something real
You're worth something special something real...




auf Srvice, genauso wie die hier.