2009/07/13

Die Unfallkreuzung von Oberschöneweide

Ich fahr da jetzt jeden Tag lang. Und jeden Tag ist es solch ein Kraut-und-Rüben-Parkour. Kein Wunder, das es irgendwann zu einer schwerverletzten Radfahrerin kommen musste. Okay, könnte man meinen - das kommt auch an anderen Kreuzungen in dieser Stadt vor - stimmt schon, aaaaber. Es ist eine Provokation, das nach dem schweren Unfall im Frühjahr diesen Jahres keine Überprüfung der Ampelanlage erfolgt ist. Ich denke nun müssen sich die Verantwortlichen der Stadt und des Bezirkes vorwerfen lassen, weitere Schwerverletzte billigend in Kauf zu nehmen. Weil die Schaltung der Ampel zum linksabbiegende Radfahrer zwingt, in der Rechtsabbiegerspur der Autofahrer zu stehen, während diese Grün bekommen.



Wenn ein Radfahrer die Edisonstrasse nordwärts fahrend an der Kreuzung nach links in die Rummelsburger Landstrasse verlassen will, ordnet er sich auf der rechts von der Radspur gelegenen Radfahrer-Linksabbiegerspur ein. Und - schaut auf die Ampel, deren Grünsignal allerdings auf sich warten lässt. Stattdessen bekommen Autofahrer, die aus Richtung Wuhlheide kommend nach rechts in die Treskowallee einbiegen wollen Grün signalisiert. Und haben den seinerseits auf Grün wartenden Radfahrer in ihrer Abbiegerspur zu stehen. Es ist also einerseits die komplette Bandbreite von Konflikten vorprogrammiert und viel schlimmer - nur eine Frage der Zeit bis hier ein weiterer Radfahrer umgefahren wird.


Größere Kartenansicht

2009/07/06

Es ist halt Drogenhandel

Starkes Stück, was Report da ausgegraben hat. Eine Pharmavertreterhand wäscht die andere Apothekerhand. Es sind also doch bloß Drogenhändler die auf Gewinn aus sind. Und was kommt als nächstes? Bei der Medikamentenübergabe die Kanone rausholen und dann abziehen? Gestreckter Stoff? Grauimporte zum Originalpreis angeboten? Hört doch auf diese weißen Kittel zu tragen, sie stehen Euch nicht mehr an. Sie sind dreckig wie das ganze Business. Es ist nichts ethisch vertretbares mehr geblieben, jetzt wo Ihr Verkäufer im Dienste großer Konzerne seid. Quacksalber, geht sterben.

2009/07/05

CLIENT - Make Me Believe In You

Uhhh. Leider nicht geschafft beim letzten Berlin-Konzert dabei zu sein. Aber dafür gibts ja jetzt ein Video aus Snippets vom Konzert (und dem backstage) im Lido. Yoahhhh.... also besser beim nächsten Mal wieder hingehn.

Pilsdaddy - Suffshit

Yeah.... das Video ist da. Zur momentan amtlichsten Scheibe, die Dein Plattendealer schon nich mehr hat. Oder so.

Pontius statt Pilates

Fastfood. Seichtheit. Biedermeiertum. Lächeln. Fassaden. Die einzige Farbe - rote Flecken im Gesicht. Vom Alkohol, dem alten Spassmacher. Same & lame.

#include
int poor(void)
{int zaehler=∞, fakultaet=1;
while(zaehler > 1)
{fakultaet *= zaehler--;}
printf("%d\n", fakultaet);
return _poor_;}

5745 km

17 Etappen, das wäre mal was. Mit gleicher Ausrüstung und gleichen Rennbedingungen. Aber so ...