2008/04/30

ICE setzt sich gegen Schafsherde durch...

...und deshalb jetzt im angebot:

still struggeling - but...



... kreisprozesse, nassdampf, gleichgewichte und exergiebilanz sind ja nich alles. also raus an die luft, die strandbars rüsten sich fürs alljährliche cafe-del-mar-compilation-endlosrotieren. irgendwie ist montag immer ein wenig zäh in dieser stadt. schon klar dass der feierwütige nicht jeden tag loszieht, aber bitte warum hat es sich noch nicht etabliert montags mal musikalisch auf die kacke zu hauen? bleibt doch wieder nur der besuch von kneipe oder bar. aber im jahr 7 nach der eroberung des kiezes durch c-zonen-kiddies sind cocktailbars nicht etwa besser geworden - nöö - sondern billig ("genau deine kragenweite"). aber wehe der geneigte kunde verlangt nach einem zweiten !baugleichen! mixgetränk seiner wahl - weit gefehlt! is eben nich drin mit happy-hour-dumping und 200 sitzplätzen. ergo aushilfsbedienungen allerorten, wenn man glück hat ein proffesioneller barkeeper hinterm tresen.

aber es gibt auch licht. nachdem sich hops & barley zur instituition gemausert haben, bei lasso (sherrif teddy) alles in die gänge kommt und im kptn fleissig gekickert wird kann man die retortenartigen vergnügungstempel ohne sorge links liegen lassen. apropos sheriff teddy - hat charme, edelstahlspüle zum platten deponieren:



zum glück ne handvoll platten um die ecke zu stehen gehabt, also nochn augustiner gezischt und schwupps ein bissl ping-pong am montag ... frei nach be:electro be:monday be:berlin



macht laune nach mehr.

heute dann von patria ein angebot bekommen, arrggghhhh - kanns kaum erwarten, das wird ein geiler hobel, also versumpf ich grad zwischen kettenlinien, ritzelgrössen, kettenblattlochkreisdurchmessern, innenlagerbreiten und kurbelmaßen - es gibt halt immer noch was zu verbessern. doch dazu dann mehr, schliesslich wirds ja in den nächsten fünf wochen extra gelötet, pulverlackiert und aufgebaut werden. also mindestens fünf wochen hipppeligkeit.

2008/04/27

wir leiden...

...an chronischer langerweile



und deshalb guck´mer uns det auch erstmal von oben an....



eine seite ruhe und erste ausfahrt:



andere seite hedonisten am plattendrehen:



runter gehts immer:



red bull - igitt, aber wenns die puppetmastaz ann start bringt ;-)



ken jepsen hat ja nen kleinen bauchansatz, und noch wenig farbe - is schon hart in so´nem moderatorenverlies eingepfercht zu sein. um so mehr hats dann spass gemacht mal draussen die träge masse (nix mit kritisch) anzutreiben (manche kids waren wacher als die eltern - incl. kuscheltiere für die puppetmastaz).



outfit erinnert an proletenstyle, aber sind wohl original adidas-anzüge....



[vids@röhre]

bobbele? ähm... nach genauerem hinschauen - nein.



yuppieshit:



wenn italiener spargel machen:



lieber inn himmel gucken...

gettin hotter

nachdem sich der april noch ne weile als solcher benommen hat - grauer gehts nich mehr - allerorten grün. und sonnebrillen. irgendwie scheint der trend zu grossen fliegenaugen ungebrochen. und die musik nach der´s mich dürstet wirkt auch sommerlicher. grandioser abend mit den scorchers, die richtige einstimmung aufn sommer.



richtig überrascht war ich, den ehemaligen sänger der letztes jahr auseinandergegangenen solitos mit auf der bühne zu sehn. zumal die "Just Arrived" kaum aus meinem player kommt. sicherlich ein verlust für die szene, aber wenns mit den scorchers klappt - um so besser. mal sehn was draus wird. favourite of the evening: kim wilde´s evergreen:



wie so oft, man müsst sich zerteilen. stand doch mit "hier erlebt berlin" in der alten weberei unkul.de eine fuckparade-soli mit dem urgestein XOL DOG 400 an. na was solls, weg-bier gekauft schwupps rüber übers ostkreuzsche dauerprovisorium. tja verhaltener start - war recht leer - aber berlin halb eins geht da noch nix.... aber nette oldschool-scheiben. der meister, gab dann wieder mal fette hart²core-allüren zum besten. mit schmackes wieder klingelnde ohren eingefangen - "sind wir hier aufm kindergartengeburtstag?!".



btw: find be:streik ne berlin-würdige forderung.



weils so schön war, gleich noch ne prise rocksteady hinterher... inner völkerfreundschaft - zwischen karohemden, docks und hosenträgern - die dudes und dickes grinsen...



manchmal wunderts einen schon wer so zusammen auf tour geschickt wird. zwar können oft die bands am wenigsten dafür, aber umso schlimmer - sollte man doch meinen das booker und label da etwas mehr fingerspitzengefühl walten lassen würden. war zwar erstmal nur wegen Kill Hannah im magnet, war dann aber vom haupt-act um so mehr begeistert (nachdem ich den stilwechsel verdaut hatte). man nehme kleinen club, ne portion fans, grüne laser an den saiteninstrumenten und ab gehts:



nachdem die jungs sich zum ...dritten??? mal bedankt hatten nach acht jahren endlich in berlin spielen zu können irgendwann der hit:



auch wenns nich so rüberkommt, hat zwar schon derbe gebrummt, aber verglichen zu anderen magnet-konzerten klangs diesmal sogar richtig gut. tja und Aiden? social distortion auf speed? gaaanz fixer rock'n'roll? irgendsowas... aber macht laune



der manchmal an diabolischer mimik nicht zu überbietende frontmann hat für alle aus den ersten reihen mitgeraucht:



und das mit dem rock'n'roll kommt eben auch nich von ungefähr - johnny:

für den Fanatiker von Welt...

2008/04/12

why humans need genetic API´s

wem studivz et al. (facebook, myspace, etc.) nicht mehr ausreichen, der sollte sich bei 23andme anmelden, den 999-US-$-test machen (hey - nie war der dollar günstiger als jetzt!!!) und dann seine familienplanung gleich mal überprüfen. so sieht social networking aus. naja, das google da beteiligt ist - herrgottnochmal - besser gefragt: wo sind die eigentlich nicht beteiligt?











2008/04/09

teenage dreams, so hard to beat - 2.0

zum Sara Noxx - konzert im K17:

vorband #1: masters of dark fire - i love rock & roll:



vorband #2: addicted dreams (bissl billiger playback-sound):



headliner: sara noxx - if you (hammergeiles stück):



sara noxx - colder & colder (genauso fett):



was mich angenehm überrascht hat, das sie - nicht wie man erwarten könnte in schwarz und szenetypischen accesoires auftaucht - sondern einfach ihre musik in den mittelpunkt stellt... schnörkellos und ehrlich... hat spass gemacht!

achja und "teenage dreams, so hard to beat" - bin gestern mit vive la fete´s "noir desir" aufgestanden - heisser espresso, fenster auf, "eleven is louder than ten" - mässig die müdigkeit vertrieben und die sonnenstrahlenmuster an den häuserwänden gegenüber bewundert.... und an den tag - besser den abend als ich am 16ten dezember ´04 in der badewanne liegend diese legendäre john-peel-nacht genoss und eben dieses stück lief... *grins*: schon blöd, wenn man sich grad nich bewegen und tanzen kann...



hab grad irgendwie ein dickes grinsen im bauch - und´n haufen guter erinnerungen an meine "teenage kicks" - auch wenn der eigene kosmos kleiner zu werden scheint je tiefer man ihn erforscht hat - ist letztlich nichts anderes als eine reise die ihren tieferen sinn in sich selbst hat. man muss bloss aufpassen das man das aus-dem-fenstergucken nicht vergisst. sonst braucht man gar nicht erst loszuziehen. und wird auch nie ankommen. schon gar nicht wenn man nur noch augen für ein ziel hat.

2008/04/08

teenage dreams, so hard to beat

time is runnin that fast - would like to stop the world turnin´...

was war eigentlich alles los?

re:publica... noch ein bissl am sortieren, war zwar nur am letzten tag dort, aber die streams sind ja ne feine sache. ansonsten hobnox.com - angucken und spielen....

spannend fand ich das ganze gebiet wissenschaft, e-learning2.0 usw. ... mal sehn - bis jetzt hab ich noch keinen ansatz auf die schnelle gefunden, aber würde den gedanken der für die kommende zeit mal aufgreifen.





I am a hard bloggin' scientist. Read the Manifesto.




zwar kollidiert ein freies über die arbeit schreiben sicherlich an vielen stellen mit rechtlichen fragestellungen (F&E, technik, patente, etc. ...) - aber methoden und arbeitsweisen, z.b. DOE - warum nicht....

dann natürlich musik... sara noxx im k17 - irgendwie komischer zufall dass an diesem samstag mal wieder mark benecke auf radio eins zu hören war - nettes thema übrigens: Attraktivität und Paarungsverhalten(*.mp3) - war er einer der, irgendwie erstaunlich wenigen gäste auf den konzert. hat sich recht spät - naja gefüllt wär übertrieben, youtubes schieb ick grad rauf.... vorbands waren, hm also masters of dark fire: ganz okay, klang bloss nich so gut ... addicted dreams waren eh nich mein fall - irgendwie passt das ganze auch aufn schützenfest....

wenigstens isses jetzt april und das wetter darf sich auch so benehmen.

[to be updated]

2008/04/03

Hier erlebt Berlin

zur 2008er fuckparade findet am freitag, 18.04. eine soliparty in der alten weberei, alt-stralau statt:

k.on.sequenz
.wlg
taktspyler
lamagra
XOL DOG 400

merkwürdig

immer diese pop-up´s. wie dieses:



komisch dass das grösste konterfei keine beschreibung hat. oder spielt die ahnen-nachforschungs-abzocke-seite etwa mit rechten geistern?!...