2010/05/31

Az: VG 1K 927.09 -

Verwaltungsgericht. Glaub kaum, das da jemand drüber gehen und klagen will.

Ein Rad ohne zwei voneinander unabhängige Bremsen sei nicht verkehrssicher und könne deshalb zur Gefahrenabwehr sichergestellt werden, befanden die Richter.

u.a.

2010/05/30

nom


src

The hardest thing in the world

is to simplify your life. It's so easy to make it complex.

180º SOUTH Trailer from Woodshed Films.

green is yellow is killing

Nachdem nun knapp ein Monat die Erde ein Loch hat und vielleicht viermal oder vielleicht zehnmal soviel Öl in die Weltmeere sprudeln gwöhnen wir uns ja so langsam an die Schwere dieser "Katastrophe"*. Das wird sich auch Shell gedacht haben, während sie ihrem hilflosen Konkurrenten zugeguckt haben. Und da hat die findige Unternehmenskommunikation bei Shell mal flux beschlossen "...hey, BP ist gerade so böse, da sollten wir doch n nettes Statement zu ein paar alten Sachen loswerden und sind gleich gar nicht mehr so böse....". Das sieht dann so aus:



Geht sterben!

*es verbietet sich von Katastrophe zu reden - macht mal ne vernünftige FMEA für Unterseebohrungen und Ihr werdet feststellen, das die Risiken bewusst in Kauf genommen werden.

2010/05/26

Foxconn - oder wie gut kann etwas schlechtes sein?

Irgendwie finde ich das nur halb. Halbgar, halbdurchdacht, halb im Kontext. Da wird Foxconn, ja wir wissen jetzt alle was die so für wen herstellen, abgewatscht und auf einmal öffentlich angegangen das einem schwindelig wird. Also mir zumindest. 6 Tage, 12 Stunden. Okay, wie siehts in China im Durchschnitt aus? Wohl eher schlechter. Wohl eher so, dass man es gar nicht wirklich wissen will. Mal überlegt, wieviel Stunden pro Woche der Typ arbeitet, der Euren Toaster zusammenbastelt? (Ihr könnt hier bestimmt auch Überraschungseier, Netzteile, Eieruhren, etc. einfügen) Und wieviel der Typ damit verdient könnt Ihr dann auch mal nachfragen. Das ganze funktioniert nicht so wirklich nach den hier bekannten Maßstäben. Das ganze da drüben funktioniert aber, weil es neben politisch-wirtschaftlichen Rahmenbedingungen die gesellschaftlichen Prägungen und die kulturellen Gegebenheiten es Unternehmen ermöglichen, so eine Schiene knallhart durchzuziehen. Ob die jetzt Mao-Hymnen brüllen müssen, oder den Erfolg des Unternehmens herausschreien sollen - same (but different). Und wieso stören wir uns an den Suiziden bei Foxconn? Das sind - gemessen am in China üblichen Schnitt - durchaus deutlich weniger. Dann steht es einem irgendwie nicht wirklich an da die Saubermann-Schiene zu fahren und auf die bösen chinesischen Dienstleistungfertiger zu schimpfen. Ihr habt Ökostrom? Seid so richtig weit vorne dran? Schön. Schon mal überlegt wo das Gros der Solarpaneele heutzutage gefertigt wird? Und wer die fertigt? Und was derjenige dafür bekommt? Und wieviel Suizide es dort in den ebenfalls riesigen Unternehmen gibt? Richtig vermutet (wohl eher befürchtet) - it's "made in China". Was bleibt, ist doch bloss der bittere Geschmack dass Ihr Euch für Euren hippen Apple-Gadgets genauso wie für ein KiK-T-Shirt rechtfertigen müsstet. Ihr werdet auch das lernen.

2010/05/18

des Wegs

Wir kennen uns mittlerweile. Schon aus der Ferne. Am Licht, der Haltung. Wegen der Silhouette, des Fahrstils, der Uhrzeit. Je näher wir uns kommen desto mehr erfahren wir von einander. Wenn wir aneinander vorbeifahren kann ich hören ob die Kette frisch geölt wurde. Wir grüßen uns. Ein kurzes Lächeln, manchmal ein Nicken. Ob wir uns messen würden, wenn wir den gleichen Weg hätten?

Eyjafjallajökull Timelapse


src

Hach. Also. Es spräche schon einiges dafür, meine diesjährige Radtour auf dieser Insel zu machen.

^^

2010/05/07

Das kommt davon

Erinnert sich noch jemand an Jack Wolfskin? - ja das sind die über die wir alle so schön herziehen weil sie's ja so verdient haben. Die haben wohl was falsch gemacht, so mit Kommunikation und so.

Sieht irgendwie ganz danach aus.



Nächste Woche dann das gleiche nochmal - von Schwalbe.

2010/05/06

07:31:28

07:31:28

In einem Berliner Hinterhof startet der Motor eines Gartengerätes.

07:32:10

In der Etage über mir werden deutlich vernehmbar zwei Fenster geschlossen.

07:32:48

Der Motor des Gerätes stottert etwas, fängt sich aber und scheint sich jetzt eingelaufen zu haben.

07:33:31

Es werden offensichtlich weitere, zu anderen Etagen gehörende Fenster geschlossen.

07:33:56

Im Haus gegenüber wird ein Fenster geöffnet, Fenster_A.

07:34:01

Der Anwohner von Fenster_A erscheint an selbigen und das Gartengerät wird übertönt: "Ey mach die Scheisse aus, ick gloobet hackt!"

07:34:33

Unverminderter Motoreneinsatz.

07:34:52

Fenster_A: "Ey bist Du taub, mach die Scheisse aus, ick will schlafen, haste mal uff de Uhr gekieckt, Du Vogel?!"

07:35:21

Beim Bediener des Gerätes scheinen geräte-atypische Geräusche angekommen zu sein, er blickt sich um.

07:35:42

Fenster_A: "Ja genau Dich mein ick, mach die Kiste aus oder ick komm runter!"

07:35:52

Am Gerät: "Ab sieben. Es ist nach sieben..."

07:36:13

Fenster_A: "Ey ick komm von Arbeit ick will jetzt pennen und Du machst die Scheisse aus, ist das klar. Hast Du gehört, Du machst mich Aggro, Alder."

07:36:25

Gerät läuft im Leerlauf.

07:36:41

Fenster_B: "Ey, hast Du mal auf die Uhr geguckt? Genau,... und jetzt mach aus das Ding."

07:37:02

Am Gerät: "Ja, ick muss das hier aber doch machen. Ich arbeite doch nur."

07:37:15

Fenster_A: "Ick bezahl Dich, damit Du mich weckst?! Ey Alder ick komm von Nachtschicht, ick schlaf seit ner Stunde. Du machst das jetzt aus, sonst komm ick runter!"

07:37:38

Fenster_C: "Ey, mach aus und nimm ne Harke, Alder."

07:37:49

Am Gerät: "Ich werd doch dafür bezahlt... ."

07:38:17

Fenster_A: "Willst Du nich verstehn oder was... Mach die Scheisse aus, ick bezahl Dir doch nich damit ick nich pennen kann!"

07:38:24

Am Gerät: "..."

07:38:29

Gerät verstummt.

07:38:40

Fenster_A: "Und das Ding bleibt aus, klar!"

07:38:45

Fenster_A: zu

07:39:15

Kratzgeräusche einer Harke im Hinterhof.



Liebe Aliens, Laubpuster gehören vielleicht nicht zu unseren glücklichsten Erfindungen.

2010/05/05

Schwalbe im Abmahnwahn

Die spinnen, anderes kann man sich soviel Dämlichkeit eines Unternehmens nicht vorstellen..

Es ist ja schön, dass es Schwalbe zu gut geht, aber auch für die Gummikocher gilt: Hochmut kommt vor dem Fall.

Und überhaupt - Schwalbe möchte sich so die Preise und den Qualitätsanspruch sowie die Zugehörigkeit zum Fachhandel erhalten?! Das ist doch absoluter Quatsch. Wer sich nen Reifen kauft wird sich wohl kaum in ein stundenlanges "Beratungsgespräch" verwickeln lassen. Selbst Apotheken verticken doch nur noch und sind keine Beratungsstellen mehr. Wer billig will, kauft im Baumarkt irgendwelche China-Pneus, wer nen Reifen gefunden hat der hält, wird den sich wieder besorgen. Ganz einfach.

Wer aber Lifestyle-Produkten den scheinbaren Anstrich von Exclusivität und Qualität mit solchen Mitteln wie Abmahnung überhelfen muss - bitte. Schwalbe sind unattraktiv geworden. Der Extreme ist schliesslich kein würdiger Nachfolger des XR. Vielleicht bringen sie ja ne Sonderedition mit Jack Wolfskin zusammen raus. Passen würde das.

[update]

Brunnenkind

2010/05/02

Primus Omnifuel & Trangia

Was kommt dabei raus, wenn man eine Kocherlegende und durchdachte Packlösung mit einem Allesfresser-Kocher kombiniert? Eine eierkochende Wollmilchsau - oder so. Auf jeden Fall hat sich das Teil bewährt, der Nachbau ist nicht schwer und anhand der Bilder leicht nachzuvollziehen:

Zuerst die Brennerdüse ausbauen - das erleichert das weitere Basteln.


Die beiden Nietpunkte der Füße mit einem kleinen Schleifer (Dremel o.ä.) oder am Schleifbock soweit runternehmen, das die Unterlegscheiben und Beine abzunehmen gehen.


Mit eigensetztem Brennkopf sieht das dann etwas "nackt" aus, aber dafür bekommt das gute Stück jetzt drei Winkel - möglichst die Winkel, Schräubchen und Muttern aus Edelstahl, das sieht das ganze auch noch lange schön aus.


Das wichtigste hierbei ist allerdings, das die Position der Winkel so gewählt wird, das der Absand von Brennerdüse zu Topfboden genauso groß ist wie beim ursprünglichen Kocher.


Der Wanddurchbruch für die Regulierschraube muss etwas angepasst werden, auch hier macht sich ein kleines Schleifgerät ganz hervorragend.


Dann feilt man die Muttern an den Auflagewinkeln soweit runter, dass der Brenner mittig im Trangia positioniert und dabei hinreichend geklemmt wird.


Wenn alles passt, wackelt auch nichts.


Der Kraftstoffschlauch ist auch lang genug, um die Flasche im Betrieb zum Ausmachen bequem drehen zu können.


Je nach Trangia-Set passt der Brennerbeutel samt Brenner, Pumpe, Feuerzeug etc. in den innersten Topf. Hier hat sogar mein Teesieb (muss immer mit!!!), die Topfzange, mein treues Emirates-Flugbesteck und ein Geschirrtuch (nicht nur zur Geräuschdämmung) Platz.


Schön kompakt und radtourenerprobt - mein Primus-Trangia-Hybride und die Nova-Brennstoffflasche.



"Alter Schwede" - das ganze Teil machte mir bisher nur Spass und noch nicht ein einziges Mal Probleme.

lazy mix

#Sonntag

Cottam - Causes of Colour Mix by warmhq

Kennzeichnungspflicht für Polizisten!