2007/08/31

by and by...

wird das so ne kleine angewohnheit den freitag zum schreiben zu wählen.... hm viel los gewesen die woche, auch viele dinge passiert da draussen. aber die woche is ja nich zu ende. bin wieder schwer dabei mich auf musiken einzulassen, rumzustöbern, platten zu erlegen, zu entdecken, filme zu durchforsten, ihre soundtracks zu lesen....

hach ja und stolper über verschüttetes... kinski und die weinerei, xol dog in rostock, und warum eigentlich nich fussball...

und übrigens bin ich ja mal gespannt ob das jetzt nich langsam eng wird für milbradt. landesbank und so.... langsam sollten doch genug affären zusammen gekommen sein... wer weiss was bei der waldschlösschenbrücke noch im argen liegt...

bilder//: das nächste mal is "the hire" dran.... gibts nämlich wieder und hab ich mir doch gleich mal besorgt...

musik//: M83, wer archive mag, wird sie mögen, ansonsten... april march - ganz gross! css richtig prall, selten so viel stilsicherheit so kreuz und quer gehört. achja nicht zu vergessen: le tigre... nebenher passend zu den jefferson airplane und grateful dead: shocking blue...

aber egal muss los jetzt

2007/08/28

„Was wirklich kickt,...

...ist das, was man macht. Was man nicht macht, passiert nicht. Da hilft kein Kiffen, kein Trinken, nichts.“

Ben Becker, vorbeigeschrammt, 2007

Recht hat er.... in diesem Sinne - Rock'n'Roll!

taucht was

Dasses nich wie inner kuscheligen Badewanne zugeht war klar, aber soooo schlimm wars dann auch wieder nich. Zwar schon etwas rauher als der Wetterbericht hätte vermuten lassen, aber mit WS 5...6 und 1,5...2 m Wellen noch ganz annehmbar. Da merkt man die Strömung sofort und sollte sich tunlichst anstrengen die Navigation ernst zu nehmen. Auf jeden Fall ne Menge witziger Freaks kennengelernt. Alle angefixt vom Bewegen im Dreidimensionalen, Schweben...oder was auch immer....

Zu den No-Go-Areas: hab auch´n Paar aus Magdeburg getroffen, die Ihre Stadt wirklich gerne haben, aber immer mehr das Gefühl bekommen, das die Rechten das Geschehen auf den Strassen bestimmen. Was nach dem Wochenende ja dann wieder eindrucksvoll in der Presse nachzulesen war. Irgendwie macht es kein Spass mehr diese ewig gleiche Scheisse sich anzugucken, die Politik haut ein paar Tage auf nem NPD-Verbot rum, Frau Merkel is sowieso mit den Chinesen schmusen, die lokalen Cops merken irgendwann, dasses halt kein Spass macht gegen die eigenen Kiddies zu ermitteln und die Stadtväter beschliessen per Aussage kein Problem mit Rechten zu haben. Also wird in aller Ruhe zur Tagesordnung übergegangen....

Nur halt das diese für die unmittelbar Betroffenen nicht mehr möglich ist, sowohl für Opfer und Täter. Bei Beiden wird, bei derart schlampigem Umgang mit der ganzen Sache kein Gefühl für Instanzen mehr existieren können. Der eine wird den Glauben in Recht und Ordnung verlieren, der andere wird diese Grenzenlosgkeit beim nächsten Mal weiter auskosten. Na Super. Und alles weil irgendwo Leute Ihrer Verantwortung nicht gerecht werden. Eltern, Politiker, Presse, Polizei, Justiz. Deutschland scheint sich im Sommer 07 in sein Schicksal zu ergeben. Aber so zeigt sich wieder mal das eigentliche Gesicht.... Wenn grad keine WM ansteht, kann man ja wieder bequem werden, die Augen und Ohren zu, Klappe halten. Sich hinter seinen Vorschriften verstecken.

Ansonsten Jobs sortieren, packen, Mucke komprimieren, entsorgen, verticken, verschenken, verabschieden ... halt alles so Krams machen. Aber jetzt erstmal´n Käffchen und duschen, ruff uffs Rad, Kopphörer auf und den mein Prüfstand weitermachen.... (dauert scheisse lange ne viertel Mio zu verbasteln.... - aber wird die geilste Sau im Labor ;-))

bis später

2007/08/23

no-go-areas

es ist zum kotzen. wieviel scheisse muss in den familien schiefgelaufen sein, dass solche zombies da draussen rumrennen. die eigene unfähigkeit zu sein an allem auslassen... all die tollen kleinen ameisen aus den mittelprächtigen orten unserer republik auf kleinem feigling und platten sprüchen, stark genug auf inder loszugehen, schwach genug den eigenen kindern gefühle zu zeigen....

germany = no-go-area?!

der aufgeklärte widerstand fängt an, wenn daddy über asamoah schimpft, bei den börsennachrichten über juden gelacht wird und aussiedler mit der eigenen finanzlage vermengt werden.....

genau dann heisst es "maul aufmachen"....

leipzig bekommts ja grade auf die reihe, worch und so... aber für meck-pomm seh ick schwarz... oder braun.... es wird überall hingenommen, schöngeredet, ignoriert....in fast jeder familie....bis die dönerbude brennt...

soweit dazu....

nu zum soundtrack... in zweierlei sicht.... gestern death proof inner post.. (heute The Hire)... n bissl enttäuscht (wobei die coloured edition schon wat fürs auge is)... alles wie erwartet... einziger ausreisser.... (abspann) april march.... da kann man ja mal weitermachen... aber so is das nun mal wenn ausser sich selbst zitieren nichts mehr passiert.... oder aus den fremdzitaten nur bilderreihen werden. also nehmen als was es ist, ein guter film, nicht übermässig mehr, aber auch nicht schlecht gemacht.... halt die logische folge....

apropos musik... derzeitiger topfavorit für passende musik in melancholischen szenen "ladytron - soft power".... aber insgesamt sind die auch so fett, das man schon fast von nem konzeptalbum sprechen könnte, zumidest beim letzten... was wiederum die nähe zu placebo erklärt, die ham es ja echt geschafft in zeiten von big business nen roten faden zu spinnen....

anderer faden, was ist der moralische anspruch wert, den man an sich selbst entwickelt? wohl nur soviel, wie jemand eben diesen zu teilen vermag, erkennt, nachempfindet... kann sein das einem das wie ein gespaltenes dasein vorkommen mag, solange man auf selbstzweifel ob des weges stösst, aber dieser anspruch an sich selbst entsteht schliesslich nicht aus einer fünf-minuten-laune heraus, sondern vielmehr aus innerem antrieb, birgt also mehr wahres als die begleitenden zweifel am eigenen weg und ist auch immer ausdruck des erlebten. wenn allerdings die kreise die man zieht immer wieder zu dem einen weg führen, kann dies nur bedeuten komplett richtig zu liegen (das prüfen war aufrichtig und ernst) oder man hat nicht kraft oder mut den richtigen zu finden (der leichte weg ist zu stark)....

die wertigkeit des anspruchs an sich selbst zu beurteilen gelingt nur die (schlimmstenfalls selbst-zerstörerische) kraft die dieser weg einfordert zu erkennen....

aber ohne diesen antrieb wäre der mensch nicht mensch sondern nur wesen....

2007/08/20

weitermachen...

genau, nix mehr hinzufügen... // das hier vielleicht:

"Let me tell you something you already know. The world ain't all
sunshine and rainbows. It is a very mean and nasty place and it will
beat you to your knees and keep you there permanently if you let it.
You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain't about how
hard you hit; it's about how hard you can get hit, and keep moving
forward. How much you can take, and keep moving forward. That's how
winning is done. Now, if you know what you're worth, then go out and get
what you're worth. But you gotta be willing to take the hit, and not
pointing fingers saying you ain't where you are because of him, or her,
or anybody. Cowards do that and that ain't you. You're better than that!"

schön zu erfahren, was mein wert ist. kommt spät, gibt zusätzlichen antrieb. kein zurück. geiler scheiss. "Freezepop - Manipulate" // "Ladytron - Last One Standing"

möcht gern wissen was mein cw-wert is, allet so schnell.... trotzdem: SCHLAAAF.....

Brauchst du Hart? Nein. Kriegst du trotzdem!

Da isser schon wieder vorbei, der grosse Spass. "Geschichte geschrieben, Fuckparade 2007".



Nachdem die Zickigkeit des Flaschenannahmeautomaten für Beschwingtheit sorgte und sich mit hinreichend süssem Scheiss präpariert wurde, konnte es dann in die Tiefen des Ministeriums für Entspannung gehen. Klein, dreckig, dunkel, laut, neblig und mal mehr oder weniger schnell - also so wie wir´s lieben gelernt haben.




Tja was soll man dazu sagen, schreiben.... halt einfach ne Menge Druffis. Aber es tut sich was, der Nachwuchs is dabei dat ganze ein bissl weiterzuentwickeln. "OSTEN MACHT STRESS", "FLASH FINGERS",... Ausgefeiltere Scratchtechnik und auch sonst alles Mögliche an Technik, aber ohne die ganze Sache zu verwässern. Hart bleibt hart, auch im Jahr 2007, 11 Jahre nachdem kein LKW mit mehr als 160bpm bei der Loveparade mehr fahren durfte... Tja, aber auch besser so. denn der organisierte Schwachsinn ist ja jetze eh für Jahre im Pott unterwegs.... Letzter Sellout?! Aber die Fuckparade hat sich spätestens in diesem Jahr zu einer Institution entwickelt. Als Demonstration. Is ja auch bitter nötig. Maria-Erstürmung wie bei einer Waffenlagerräumung im Gaza, Mediaspree als Yuppie-Vergnügungszone, demnächst wird in der O2-Arena wohl "the Dome" bis Nummer 2367 produziert werden müssen. Oder die schmierigen Geschäfte mit der Köpi, die Schliesund des Stellwerks, die Liste könnte endlos weitergehne. Aber das passt schon ganz gut. Klar kannste im Fhain bzw. osten sicherlich noch hier und da feiern, aber im Grunde is der Drops schon gelutscht. Vor 13 Jahren haste aufm Potsdamer Platz zwischen Schutt und Tresor gefrühstückt und gechillt, biste ausm Bunker gestolpert und hast die Stadt vom Grenzstreifen aus erobert. Und sicherlich ist das für die ganzen Studenten-Kiddies gaaanz spannend nach Berlin zu kommen und dann nach dem Studium wieder zu gehn, aber es versaut die Mietpreise, laässt alles schneller schick werden als es sein müsste. Und dann, schwupps is der Hain in ein paar Tagen genauso langweilig wie der PrenzelBerg. Aber gut zu sehn, das es immer noch ne Menge leute gibt, die für Ihre SubKultur kämpfen, etwas auf die Beine stellen, die Stirn bieten, wider dem grossen Geld, der Saniertheit in der Stadt und in den Köpfen.



und wie das ganze dann Spass macht (mein erster youtube-upload ;-))



Auf jeden Fall auch endlich mal wieder fette Parties am Start, lange nich mehr so klitschnass gewesen - ihgitt, das weisse auf der Hose sind ja Salzränder...

So nachdem ich gestern gut rumsumpfen musste, das Klingeln geht langsam weg, vieeeel trinken, ein paar Aspirin (verdünnt das Blut) und der Schmerz zwischen den Ohren lässt nach.....

achja zu dem Stress anner Tanke:

2007/08/16

kitschig? oder einfach mal rocken...

bin über die letzte CLIENT-scheibe gestolpert, was mich gerade im electroclash/electropop wildern lässt, kram mal wieder den ganzen kitschigen kram der letzten paar jahre raus, um dann schnell bei den schätzchen aus den achtzigern zu landen. dann schwupp nochn paar minimale sachen drunter, muss fiepsen, aber nen tiefen bass drunter haben... aber vor allem "lights go out" erinnert stark an die hhokline von KLF´s "doctorin the tardis" (das mit dem Glitter-sample), aber damals waren sie ja noch als JAMMs unterwegs....

jaja, wie die zeit über sowas doch rischdisch prall wird.... werd mal meine kleinen wegbegleiter vollschaufeln, nochn bissl hartes zeuch, dann kanns locker in die dunklen ecken alter keller gehen..... auf die erinnerung an meinen lieblings-gabba-troll sich doch dieses wochenende einen gepflegten satz blutige ohren zu holen konnte er nur mit einem gelassenen " nun wohlan denn, wir werden uns herablassen ein wenig mit dem abgepreitzten zeh zu wippen. tütelü" - da brauch ich wohl nix hinzufügen, klingt nach exzessivem gabbern, hakken oder einfach feiern...

auf das die membranen uns die gedärme mal wieder richtig durchwalken...um dann aus dunklen tropfsteinhöhlen, zufluchtsstätten für die urgesteine des aus der stadt vertriebenen spektakels, in die morgendliche bleiche zu kriechen -blind wie ein maulwurf, die eigenen nerven sich im schaufenster erklärend...

übrigens ist ayran das einzige getränk was nach sowas wirklich funktioniert....

in diesem sinne - VIVE LA FETE: Noir Desir.... an durchgeknalltheit soll es nicht mangeln

light bulb

und sie brennt immer noch, die legendärste Glühlampe der Welt! Sogar mir extra Notstromaggregat versorgt. Da kann sich heutzutage jeder Lampenhersteller nur mit Respekt verbeugen.

2007/08/15

BABEL

Ein grosser Name. "Der Turmbau zu Babel" (Genesis 11,1–9) - hat mich schon früh fasziniert, unmittelbar das Gemälde von Pieter Brueghel dem Älteren. Fand die Geschichte so unvorstellbar, machte aber auch so neugierig. Was ist dran an der Unfähigkeit die grösste Gabe des Menschen, die Sprache nicht nutzen zu können? Es ist irgendwie Bestimmung den Film auf meinem Rückflug von Australien gesehen zu haben. An Iñárritus vorige Werke (Amores Perros, Powder Keg [The Hire] - zu The Hire komm ich auch nochmal..., 11'09"01 – September 11 [Segment Mexiko], 21 Gramm) anschliessend, war ich schön überrascht, soviel vertrautes zu entdecken. Mittlerweile ein ganz unverwechselbarer Stil zu drehen, zu erzählen, mitfühlen zu lassen. Berührend diese Tragik selbst zu leben. Entgleiten von allem, trotz unserer Zeit, allem was heute möglich ist, uns angeblich dichter zusammenrücken lässt, Kommunikation ist käuflich. Telekom etc.. Aber da ist es eben schon wieder. Das Leben ist nicht zu verkaufen, seine grundlegenden Dinge sind es schon viel weniger. Sich jemandem mitteilen, kommunizieren, einen Weg zu finden, Gefühle zu transportieren. Entweder es gelingt oder nicht. Welcher Mittel man sich bedient ist letztlich egal. Was transportiert wird und ob man überhaupt etwas zu transportieren hat ist ausschlaggebend. All diese Auswüchse unserer hoffnungslosen Versuche jemandem im Geiste zu finden, mit dem man tiefer blicken kann als es einem selbst gelingt lassen uns solche Strohhalme wie Facebook, MySpace, StudiVZ oder eben auch solche blogs füllen. Doch wie nah kommen Menschen einander dadurch wirklich? Ist dieses Ersetzen von Selbsterkenntnis durch copy+paste ausreichender Ersatz für innere Leere und Kommunikationsunfähigkeit?

Genau das wird so dramatisch in Babel gezeigt, sanft und doch voller Härte. Wie den Figuren Situationen entgleiten, einander vermeintlich nah und doch so fern. Die Diplomaten, schon gar nicht mehr in der Lage ihrer Berufung nachgehen zu können, in Zeiten von Terror und weltweitem Angstwahn überhaupt nicht fähig im Detail zu sehen, zu hören, zu verstehen. Dann die herzensgute Haushälterin die anvertrauten Kinder zu ihrer Familie nach Mexiko mitnehmend, scheiternd durch ihren Neffen, tausendfach gesehenes Bild des jungen Mexikaners, bei der Wiedereinreise. Grausames ungewisses Sitzen im Verhör, kein Platz für die Einzigartigkeit des Menschen, der Situation, exemplarisch für alle mexikanischen Grenzschiksale. Fast mit am tragischsten ist die Tochter des japanischen Jägers dessen ehemaliges Gewehr die Erzählstränge verwebt. Vater und Tochter im schweigenden Kampf um den Tod der Mutter. Flucht in die gegenteilige Welt, laut, voll Exzess, voll Suchen. Aber am hoffnungsvollsten am Ende. Wortlos. Einander gegeben. Babel überwunden. Am berührendsten vielleicht, weil der Altersabstand beider wohl am grössten ist.

Ein Film, nach dem ich die Augen schliessen musste, nicht um zu schlafen. Tränen ein paar Kilometer überm Ozean in einer 747. Vorweggenommener Abschied.

2007/08/14

apropos trailer

Zum requiem-for-a-dream-Trailer fällt mir ein schönes Zitat aus Fulltime Killer ein:

"Ich liebe Trailer, ich habe noch nie einen schlechten gesehn. Die zeigen immer das Beste, was ein Film zu bieten hat. Es ist wie wenn man stirbt und man das eigene Leben nochmal wie im Zeitraffer vorbeiziehehn sieht. Trailer sind einfach das Grösste, selbst der schlechteste ist den Kinobesuch wert. So aufregend wie ein Trailer müsste unser Leben sein."

Tja so ist das nun mal, eben noch aushalten, zur Ruhe zwingen, auf nächstes Frühjahr warten und jetzt kaum Zeit stehen zu bleiben, Leben im Trailer. Keine Zeit, neue Wertigkeiten, sogar Respekt jetzt. Guter Abschied dadurch. Kontrolliertes Runterfahren, so viel gesünder. Zeit für die innere Viertelmeile. Bis ganz langsam dieses Titelstück von Alla Kadysh durch den Lärm des Lebens dringt. Dann wenn ich Dinge an mir vorbeiziehen lassen kann. Nichts mehr sagen. Nichts erwarten, einfach auf dem Weg sein. "Ein Buch ohne Ende. Ich schreibe ein Buch ohne Ende."

added: Gedankensprünge (vergleichbar mit springenden flachen Steinen, im flachen Winkel horizontal auf die Wasseroberfläche geworfen um dann mehrfach bzw. mgl. häufig mit gleichem Austrittswinkel weiterzuspringen) HK-movies + Billy -> Tattoos -> Kolibris -> Birds -> suddenly appear:

requiem for a dream

seit langem mal wieder gesehen, ohne worte, eine gute trailerarbeit dazu:



achja,wiki: "Das Requiem ist die Messfeier für Verstorbene (auch Missa pro defunctis). Das Wort bezeichnet sowohl den Ritus der Begräbnismesse nach der katholischen Liturgie als auch kirchenmusikalische Kompositionen für das Totengedenken. Die Bezeichnung ist abgeleitet vom ersten Wort des Introitus Requiem aeternam dona eis, Domine („Ewige Ruhe schenke ihnen, o Herr“)."

passt...

added:

track: Was It A Dream?
album: A Beautiful Lie
artist: 30 Seconds to Mars

billyspective...







2007/08/12

FP ´07

Die Fuckparade 2007 startet am Samstag, 18. August um 15:00 Uhr am Frankfurter Tor, Berlin-Friedrichshain, wo 2001 nach einer Auflage der Versammlungsbehörde Ghettoblaster, Walkmen und Radios von der Polizei beschlagnahmt wurden. Gab aber trotzdem einige die durchkamen... bätsch.... und der gute alte XOL DOG mitm Megaphon...

FP:





FREITAG:





SAMSTAG:



Location: Pulp Mansion Club
friedlichfeiern präs.

FUPASPEZIAL III im PULP mansion

es wird def. ausgewogen und schnell (aber nich zu schnell)
und ganz nebenbei feiert gabbalegende Glurff seinen 30J. Geburtstag.

HARDCORE - GABBA

THE SPEEDFREAK (D , Audiogenic )
WIPEOUT (FR , Booby Trap Project , Unitek Records )
IOM FACTORY (FR , Booby Trap Project )
KILL EM ALL (FR , Booby Trap Project )
CUT-X (D , Gabba Nation )
TASK (D , Flash Fingarz )
DER GLURFF (D , Resident , FF )
BEAGLE (D , Audiogenic , FF )

SPEEDCORE

TRASH (GB , BMH Squad )
NOISEKICK (NL , )
LORD NAZGUL (AL , Noizetrauma )
GFB (D , Gabba Front Berlin)
TOTMACHA (D ,Death to our Enemies )
MASSACRE (CH , Terrornoize Industries )

TEKKNO HARDTEK

DARK FORK (FR , Muzik Artz Tech )
AL-YEN (FR , Muzik Artz Tech)
COLIN MIDI (D , Friedlich Feiern )
THOMSON (D , Friedlich Feiern )
BART (D , Friedlich Feiern )
PAT SANDERS (D , Friedlich Feiern )
USERKILLER (D , Friedlich Feiern )
BULLFROG (D , War Records )

SAARBRÜCKER STR. 36A | -BACKFABRIK- |10405 BLN
BEGINN 23:00 | AK 10 EURO CLUBCARD 8 EURO

ja geil, der Leo is auch mal wieder am Start, und der Glurff wird ooch schon 30?!....

matrix xp



hm bin auf die vista-version gespannt....

lego counter-strike

bike in my tub

Schön! Toll! jetzt scheint die Sonne, wie als wenn nix gewesen wär! Aber als ick mal wieder ne Runde um die Tollense und die angrenzenden Hügel machen wollt, hats geschifft wie sonstewas....! Aber egal, war auf jeden Fall geil. Kaum Leute unterwegs, vielleicht zwei, drei andere Verrückte. Hab sogar 18% Steigung gefunden, typisch Eiszeitlandschaft. Immer wieder mal ne giftige Kuppe dazwischen ;-) Naja auf jeden Fall hab ick n Kilo Dreck mitgebracht....  



Naja und wenn ick mir dann ne schöne warme Wanne gönn´ (war nach dem Gefeiere sowieso nötig...), dann darf mein Rad auch rein....

2007/08/09

vanishing point

is schon verrückt, das ich mir vor monaten nach ewigkeiten den film dann endlich mal geholt hab, ihn gleich dreimal gucken musste, um ihn dann aufs leckerste zitiert in death proof wiederzufinden.... und noch dazu die chromente bei stuntman mike.... wie ich convoy mag.... good old classics aus der "new american cinema"-zeit eben....

"There goes the Challenger, being chased by the blue, blue meanies on wheelies. The vicious traffic cop cars are after our lone driver, the electric centaur, the demi-god, the super-driver of the golden West. Two nasty Nazi cars are close behind the beautiful lone driver. The police numbers are getting closer, closer, closer to our soul hero in his soul mobile, yeah baby! They're about to strike! They're gonna get him, smash him! Rape... the last beautiful free soul on this planet. But, it is written, "if the evil spirit armed the tiger with claws, Brahman provided wings for the dove". Thus spoke the super-guru."

2007/08/08

schau mer ma..

...mit nem schwermatrosen und nem bummms im blut (weinhaus 2for1): also erstmal is ja rock`n`roll wohl so was von oberfett... merk ihr was...ich schlag den bass!

ansonsten schreib ich klein weiter...

was bitteschön kann ick denn dafür, dass ich ne sache für mich gefundn hab, die mir im detail soviel spass macht, das ich vieleicht mehr reinsteck als gesund ist...

aber ich seh die entscheidung von theater zum ingenieur immer wieder als richtig an.... es macht mir verdammt noch mal so viel spass mich in details zu beissen, mich zu messen mit problemen, feuerwehr zu spielen, dinge zu entdecken, wissen zu etwas ganzem zu verheiraten.... ja ick bin stolz auf die angemeldeten patente... das ist wie als kleiner bengel auf entdeckungsreise gehen, nur das man jetzt dafür etwas bekommen kann..... respekt, anerkennung, lob wenns hoch kommt...

verdammt, es macht mich so scheisse angreifbar, mein herzblut für dinge zu geben, die mir spass machen... aber ich würds wieder machen... sicher nehm ich einiges mit an erfahrung aus den letzten zwei jahren hier aber ich werd immer wieder an den punkt kommen, mich mehr als manch anderer in dinge zu investieren...

aber was kann ich denn dafür,die richtige schiene für mich gefunden zu haben....

ich bin so froh, das ich das alleine für mich finden konnte, und nicht irgendjemandem verpflichtet war. weder meine eltern, noch irgendein geldgeber konnten mich bewusst oder unbewusst unter druck setzen, die in mich gesetzten erwartungen oder finanzen berechtigt zu wissen. ja dann muss ich eben bafög zurückzahlen, aber lieber an einen anonymen geldgeber als an jemanden, der meine entscheidungen in dem was ich mache beinflussen hätte können....ich habe alles aus freien stücken finden können... geil!!!

das ist wirklich frei...

ausserdem isses ja eh nich mehr soviel, nach der auszeichnung .... thx@schland.....

und der rest, der weitere weg findet sich... hab zwei anstrengende, aber lehrreiche jahre gehabt...

tja und was wenns so is, das jemand der sein leben mit meinem teilen will, eben auch nen guten teil dieser lasten mitnehmen muss... oder mich davor bewahren kann...?

scheisse ja ich bin begeisterbar für ne menge sachen, mir machen viele aufgaben echt spass, weil ich mich daran messen kann, es beweisen kann, das ich f***in gut bin..

wer das tempo oder diesen anspruch nich mitgehen kann oder will, dem mag das vielleicht stuuuuuupppiiiiieeeeedddd erscheinen, aber auf den werde ich wahrscheinlich garnicht warten können...

macht auch nix....


auf jeden fall beschreibt alles oberhalb 200bpm meinen derzeitigen puls...

ich hätte mich gerne zu mehr ruhe gezwungen... aber eigentlich bin ich wohl für die mokum, bonzai, industrial strenght, oder bloody fist -tempi gemacht....


und sonst? da ich mittlerweile weiss, das die oberflächliche kulter der allzeit verfügbaren 100% totaler schwachsinn ist....

wegwerfgesellschaft... wenns du in der werbung suggeriert bekomst jederzeit 100% bekommen zu können, jederzeit, überall, einfach, nimm es dir doch einfach....

funzt nich, leute.... is bullshit....

es ändert nichts an dir und deiner eigenen einstellung, sicht, position zu den dingen, der welt, dem sein...


100% sind nur in der werbung da... 100% sind geil wenn du sie bekommst, dir erarbeiten kannst, oder geschenkt bekomst, aber meist sind es eben nur 80% oder 60%.... nich 100 aber auch nich garnix...

da schliesst sich der kreis zu der sache mit dem an etwas konstant dran bleiben, ehrgeiz .... energie, willen, bereitschaft, herzblut....

aber all das ist okay, wenn man weiss, was man selber wert ist, einfach nur dadurch, das man das schon hat zeigen können, und noch nich am ende war....

scheisse was freu ich mich auf die näxten schritte.....


aber erstmal werden wir den supergau mit dem explodierten sytem in die gänge bekommmen.... ne mege psycho im spiel... aber solange keiner verletzt ist macht das morgen schon wieder richtig spass.... weil du der einzige bist der weiss das richtige zu tun, das richtige zu geben...

deshalb werd ich morgen früh auch wider am start sein....

zwar in dem wissen ne menge leisten zu müssen, bestimmt auch ne menge leisten zu können, aber auch meine bestimung woanders weitergehn zu müssen zu kennen....

in diesem sinne ... rock`n`roll oder hart²core... und machmal halt auch schneller..

2007/08/03

was hat c.ricci mit rockabilly zu tun?

Ähm, eigentlich nix. Ausser vielleicht, das ich an dem Tag, als ich mir Black Snake Moan angegucken wollte, uns die Ricci auf der Oranienburger begegnet is. War kurz nach der Fashionweeksache, aber nich weiter spektakulär, da ick sie gar nich erkannt hatte. Aber dafür war sie ja dann knapp zwei Stunden auf der Leinwand. Naja der Plot an sich war jetzt nich wirklich neu, dazu wurden schon um längen bessere Sleazer gedreht. Alles in allem wohl doch dran vorbeigeschrammt, nen richtigen Exploiter rauszubringen. Aber wenn man mal ganz nüchtern rangeht, hat der Streifen durchaus seine Qualitäten. Aber halt nich im Exploit-Fach, sondern im musikalischen. Lange her, das ich nen Schauspieler hab erdigen Blues spielen sehn. Und mittlerweile bin ich auch versucht zu behaupten, das der Film wegen der Musik geguckt werden muss. Und wegen Son House, dem alten Sänger, der in eingefügten B/W-Sequenzen tiefeste Wahrheiten aus seinem Südstaatenherz holt. Genau dann blitzt etwas von Kino auf, unbewusst eintauchen in Bild und Ton, und genau für diese Momente werd ich immer wieder ins Kino gehn. Sicherlich ist der Streifen nicht ein überragendes Werk, wird aber früher oder später den Weg in meine DVD-Sammlung finden.

Doch wie krieg ich jetzt die Kurve zu Billy? Naja, nen Tag später beim Bier im Sheriff Teddy, lief Billy und Surf, wo ich doch am Donnerstag gerade meine ersten beiden bewusst gekauften Billy-Scheiben in der Post hatte. So und genau deswegen wird das ein garantiert pralles Wochenende, mit dem Herzog, der zukünftigen (tunesischen) Sklaventreiberin, ne Runde baden mit J., und halt gezupfter Bass und gezapftes Pils.