2008/05/30

are you a film junkie?









yeahhhh!!!!

verdammt nochmal... da ham die herren aber ein hammer video produziert - lange nicht mehr so viel freude in einem clip gesehen. aber vorsicht - trotz mehrmaligem angucken auch auf den titel achten - mal wieder ein ganz fettes album was da rauskommt! aber das hat sich sowieso schon in des betrachters gehörgänge gefressen ;-).

2008/05/26

das volksrad - strike bike 2.0

es war einmal vor 74 jahren.... aber nein das hat ja damit garnichts zu tun. also anders angefangen.

wir schreiben das jahr 2008, ganz schland ist von baumarktfahrrädern aus fernost überschwemmt. ganz schland? nein, eine kleine fahrradschmiede im osten leistet erbitterten widerstand. der kampf von strike-bike ging ja vielerorten durch die presse - und ich habe mich schon gefragt wann ich mal so ein stück gelebter anti-globalisierungskampf zu gesicht bekomme. nun ja am sonntag früh halb sechs aufm rückweg vom feiern leuchtet mich ein knallrotes exemplar an. passend zum sonnenaufgang zaubert mir der anblick ein lächeln aufs gesicht.



für mehr rote volksräder!

waffen & öl - mal anders

in harten zeiten müssen die autohändler schon mal zu lockangeboten greifen. das im land der "big blocks" waffen und öl zusammengehören muss jetzt auch dem letzten deppen klargeworden sein:

MAX MOTORS aus missouri haben da ganz besonderes gespür an den tag gelegt.

"Buy a Car, Get a Gun or Gas! Your Choice America!

The Response has been overwhelming! America LOVES GUNS and GAS!
We want to thank all of you who have called or emailed. Your support is very much appreciated!"

250$ als gutschein für eine knarre oder als tankkarte - bei der rasanten spritpreisentwicklung halte ich die kanone für die wertstabilere wahl.

jeder wie er kann....

...und dass ist manchmal erschreckend wenig. habe ich heute wieder mal feststellen dürfen. ich kann zu recht behaupten, schon die ein oder andere sendung grösser als standardbrief in empfang genommen zu haben. da verbeamtete postboten, paketdienstfahrer und studentische aushilfskuriere ja auch nur menschen sind, versuche ich die angelegenheit so einfach wie möglich zu gestalten. ich weiss das nachnahmesendungen nicht das gelbe vom ei sind. aber wenn bike-box nix besseres anbietet, bleibt mir eben keine andere wahl. ergo habe ich mir rechtzeitig die geldscheine an meine zimmertür gepinnt um so im moment des eintreffens der sendung eine entspannte "sendung-gegen-geld-aktion" zu starten.

montag. kann ich nix für. viertes og. kann ich auch nix für (nervt mich beim plattenschleppen auch immer). grosses paket. tut mir leid aber 28"-felgen gibts eben nich kleiner. aber offensichtlich genügend gründe für mein gegenüber in höchst frustriert dreinblickender manier meine drei geldscheine mit dem markigen wort "passend!" zu bedenken. als nach ca. fünf sekunden erstaunten wartens meinerseits - es kam fast westernartige duellblickstimmung auf - das entspannte "war ein witz." ausblieb, entfuhr mir ein sanftes "tut mir leid, aber ich hab´s wirklich nich kleiner.". aber da gings ab: was ich denn denken würde. ob sie eine bank sei. wenn das jeder machen würde. das es ihr eigenes geld wäre mit dem sie jetzt wechseln müsste. puhhh. ich denke bei mir "gaaanz tief durchatmen jetzt, sonst...". verdammt nochmal, dass ist doch nicht meine schuld. ick kann doch nichts dafür dass deine lunge schon im zweiten stock auf anschlag is - dann hör halt auf zu rauchen. oder zumindest nich wenn du pakete austrägst. auch schon alleine wegen "aushängeschild der firma" und so, stinkst ja schon aus nem meter entfernung nach qualm. hab mir dann jedenfalls jede dieser und weitere bemerkungen verkniffen. habe noch kurz überlegt nachzufragen ob ich das paket dann heute noch in der filiale abholen könne - es aber dann doch gelassen.

in einem schlecht gespielten anfall herablassender grosszügigkeit hat sich das postmännchenweibchen - ick verspürte in diesem moment irgendwie abneigung gegen diese uneindeutige zuordenbarkeit - dann gütigerweise doch des paketes entledigt und meines geldes angenommen.

wahrscheinlich pfiff die lunge noch so auf halb acht, dass ein runtertragen das vordringen in den roten bereich bedeutet hätte. mann, mann, mann - ich musste mich schon böse zusammenreissen nicht noch ein genüssliches "augen auf bei der berufswahl" hinterherzuflöten.

einmal volltanken bitte...

im fussball nennt man das eigentor - wenn der ball vom eigenem spieler berührt in das zu verteidigende tor gelangt. irgendwie klingt auch die letzte einschätzung von Dr. Mamdouh Salameh verdächtig nach "eigentor" - made in usa. schon anfang 2003 hatte er diese entwicklung durchklingen lassen - war allerdings von bescheidenen 60$/barrel ausgegangen.

alles in allem dürfte der krieg die entwicklung aber nur beschleunigt haben - und damit natürlich auch deutlich gemacht haben, dass die endlichkeit der ölreserven zum umdenken und zu alternativen zwingt. "war on iraq boosts clean tech"?

hm, sollen wir das jetzt gut finden?

2008/05/23

how to pimp syncros mental pedals...

geiz is geil? na gut wenns nur bis zur nächsten kreuzung halten soll... aber manchmal darfs auch ein bissl robuster sein:

die pedale schlechthin - syncros mental stainless - aber die original pins sind mir dann doch zu heftig, sind sie wohl nur der schuhindustrie zuträglich - oder den chirurgen.



also fleissig die pins rausgeschraubt und gegen edelstahlschrauben ausgetauscht. warum diese gegossenen schönheiten? schon mal pedalen zerheizt? also die hier sind dreifach gelagert: kurbelseitig durch gleitlager, mittig mittels eines nadellager und aussen mit zwei kugellagern.



die schrauben sind linsenkopfschrauben M4x6, form DIN 7985 mit TX20-antrieb. achja natürlich vom feinsten - V4A musste es schon sein ;-). alles fein mit mittelfestem Loctite 243 versehen. hat ne weile gedauert aber die werden so schnell wohl nicht den löffel abgeben.

2008/05/20

grüner wirds nich...

ha! wie die zeit vergeht. irgendwie erwischt es dann alle. vor ein paar jahren mal auf ne grundsatzveranstaltung der grünen gewesen. war nett. jaja, gab durchaus auch dinge für die sich unsereins begeistern konnte. der herr hipp war auch da. zu einer zeit als das wort nachhaltigkeit eher in öko-zeitschriften denn in acht-uhr-nachrichten zu hören war. der herr hipp war richtig gut - hat gefallen. war die zeit als in schland die "renewable welle" so richtig abging. alle wollten auf einmal clean tech made in germany. die industrie hat sich die augen gerieben. das feld wurde von grossen firmen besetzt - erst gabs überall ökostrom, später dann bei allen halunken-discountern öko-bio-fair-usw.-zeugs.

naja. wind is industrie. aber wind is auch nich cool. abschreibungsobjekte für grossverdiener. exportschlager. wie autos. auch nich cool. biomasse? pandoras box. wenns so läuft wie in mexico/usa. verhungern lassen - für v10-monster. hat alles zwei seiten. geothermie? na endlich kommt die wärmepumpe beim häuslebauer an. hätte auch schon zwanzig jahre früher passieren können. im grossen stil geht da aber noch einiges. genauso wie bei solarthermie. als kraftwerke mit salzspeicher. pv? wer silizium hat, macht die geschäfte. und es gibt ne menge geschäfte zu machen. doch irgendwie stinken die preise. die produktionsanlagen werden immer effizienter - die preise bleiben aber erstaunlich stabil. also die, die gute geschäfte machen, machen so richtig gute. it´s businesstime.

tja und wo finden sich die grünen da nun wieder? je mehr die renewables alltag werden, desto alltäglicher wirds ja auch für die grossen mitspieler. vielleicht haben sich ja gar nicht die grünen weiterentwickelt - wie frau merkel bzgl. der bundestagswahl-optionen ´09 bemerkte - sondern vielleicht haben sich ja die grossen jungs weiterentwickelt? wär ja nich das schlechteste. auf einmal können alle mit dem thema umgehen - weils kalkulierbarer geworden ist. weils so schöne dollareurozeichen in die augen malt. das is schon auch irgendwie langweiliggefährlich. soll das ganze sich nun nur durch den markt weiterentwickeln?

wird irgendwie mal wieder zeit für ein paar grundsatzdiskussionen. muss ja nich gleich grüner werden - aber bissl farbe könnte da schön mal wieder reingebracht werden.

2008/05/18

Tom Waits - Way Down In The Hole

When you walk through the garden
you gotta watch your back
well I beg your pardon
walk the straight and narrow track
if you walk with Jesus
he's gonna save your soul
you gotta keep the devil
way down in the hole
he's got the fire and the fury
at his command
well you don't have to worry
if you hold on to Jesus hand
we'll all be safe from Satan
when the thunder rolls
just gotta help me keep the devil
way down in the hole
All the angels sing about Jesus' mighty sword
and they'll shield you with their wings
and keep you close to the lord
don't pay heed to temptation
for his hands are so cold
you gotta help me keep the devil
way down in the hole

2008/05/16

whitening the walls....

in brandenburg, in brandenburg...

...tötet man gleich nach der geburt.

jaja ich weiss das ist nicht nett und auch nich pc (pc-sein passt eh nicht zu mir), aber irgendwie nervt die ständige presseseitige zumüllung über "häufungen" von kindstötungen in ostdeutschland. klingt so als ob im osten aller paar minuten ein neugeborenes kaltgemacht "werden muss" - oder die österreicher gerne opfer im keller gefangen halten.

irgendwie langweilen diese nachrichten - sie haben einen null-informationsgehalt. sie tangieren mein tägliches dasein nicht im geringsten - sie appellieren lediglich in effekthaschericher weise an instinkte im konsumenten. natürlich sind wir alle entsetzt. wie schrecklich. oh gott. hält man mal die klappe dazu wird man gleich gepiesackt: "los sag doch auch mal was dazu! findest du das nicht auch schrecklich?".

herrgott, als ob ich mir durch die dreissig sekunden fernsehzeit oder die boulevardblättchen darüber ne meinung bilden könnte. selbst wenn ich alle erdenklichen informationen erlangen könnte - vermag ich das ereignis überhaupt einzuordnen? ich kann meine moral walten lassen, sicherlich - aber mehr eben auch nicht. wenn ich die sache nüchtern betrachte - "urteile nur, worüber du wissen erlangt hast". es sind eben nur aufbereitete meinungsbrocken die einem entgegengeschleudert werden - zwischen werbung und unterhaltung. wie gut das es auch leute ("im verlassenen") gibt, die sich auf dieses gebiet mit mehr mut wagen als springer, kirch & co.

shit happens - and that´s just another way it does.

knights wanted

2008/05/14

ange-FIXED

manchmal bewahrt man dinge auf ohne zu wissen warum. um so schöner wenn sich diese rätsel auflösen. noch besser wenn dies ohne zutun geschieht. dauert halt manchmal einfach nur ein bisschen länger. habe mich schon gewundert warum ich zum mittlerweile vierten mal einen fahrradrahmen die treppen hochschlepp. ja er hat wahrlich schon viele städte gesehen. auch viele kilometer wegstecken müssen. sah irgendwann nich mehr schön aus. viel zu weicher lack. noch dazu weiss. mit - hallo es waren die neunziger - rot-gelbem muster. wäre jetzt fast schon wieder cool.



aber von vorn. gekauft 1994. batavus equipe. rahmenhöhe 62cm. stahl - gemufft und gelötet. damals schweineviel geld hingelegt. zu schulzeiten. war eine durchwachsene schöne beziehung. hat mich mehrfach abgelegt. einmal sogar ins krankenhaus gebracht. die narben hab ich immer noch (smile). was hab ich geflucht - fast jede woche die schaltung, kette und tretlager sauber gemacht. oder die naben. nichts gedichtetes. alles konuslager. jaja so war das 20te jahrhundert. aber trotzdem hat es alles mitgemacht. und gelitten. sand. kuhscheisse. eis. regen. berlin. leipzig. halb mecklenburg. täglich zur schule. bis es dann einem anderen weichen musste. die neunziger waren auch die geburt der dickreifigen räder. und meinem vierten rad. aber sich komplett von meinem rennrad verabschieden? zuviel durchgemacht. komplett zerlegt blieb irgendwie nur der rahmen übrig. der fortschritt rief nach edlerem - aluminium (zu steif) - carbon (zu anfällig & zu teuer). und irgendwas musste ja dran sein, dass die uci die regeln für die stundenweltrekorde auf technik-niveau der siebziger jahre eingefroren hatte. muss was dran sein - an stahl. und irgendwie, ja - kann mich noch gut an meine ersten abfahrten jenseits der 85km/h erinnern - auf 23mm breiten reifen. gut wenn man merkt wieviel man einem rahmen wirklich zumuten kann. der is noch lange nich tot. eine lackiererei in hamburg hat das gute stück dann gesandstrahlt, abgeklebt und mit gewitterblauem lack versehen.



hm. und dann? zog dieser schatz irgendwie ewig umher. zum glück! er bekommt ein neues leben. ein stilvolles. der hinterbau hat eine weite von 120mm. die gabel 100mm. die ausfallenden hinten sind fast horizontal - campagnolo 1010. die kettenstreben fallen kaum ab.



*grins*

mit ein bissl glück passt das rumliegende innenlager von der weite her. mal sehen ob ich ne alte kurbel ranbau oder eine messenger - mal gucken was mir da in chrom über´n weg läuft. ne wippermannkette - natürlich in edelstahl. die naben werden hochflansche von phil wood sein. hinten flip-flop.



mavic cxp33 in silber und dreifachgekreuzten edelstahlspeichen. schwalbe blizzard oder doch irc - mal gucken wie schnell die runter sind. pedalen sind mir schon wichtig - mks sollten da schon ran. vielleicht ein alter campa-steuersatz. unschlüssig bin ich noch beim lenker - klassicher rennlenker oder aero? hauptsache schmal. schlichter vorbau. chromsattelstütze. unscheinbare bremsen. später vielleicht auch keine oder nur vorne. ob der noch verpackte dunkelblaue tri-gel stilbruch ist muss ich mal sehen. könnte aber auch den mit braunem leder selbst bezogenen nehmen - liegt eh bloss rum. könnte gut aussehen - mit gleichem leder den lenker umnähen? die schalthebelsockel am unterrohr sind noch dran - war ja damals noch geplant mal wieder als rennrad zu fahren. vielleicht bau ich da links und rechts nen snoopy ran? auf jeden fall nen flask holster mit flachmann.

hm - ob drei räder dekadent sind? keine ahnung, aber 580ps sind´s auf jeden fall

senseless

"...
Buy this car to drive to work
Drive to work to pay for this car
..."

[Metric - Handshakes]

ringcenter. mal wieder nach nem gescheiten platz zum anschliessen meines rades gesucht habe - so ca. drei räder pro bügel. plus die hundert verstreut abgestellten. während meine augen die möglichkeiten irgendwo noch eine lücke zu finden scannen streife ich den blick einer autofahrerin. es geht nix vorwärts. die scheiben sind oben. kann mich des gedankens an sardine in öl in büchse nicht erwehren. muss lächeln. wird aber nicht verstanden. also grins ich innerlich weiter.

2008/05/12

denn sie wollen nicht wissen, was sie tun...

still the same...

"33,9 % der Erwachsenen in Deutschland rauchen. Das entspricht etwa 16 Millionen Menschen. Im Alter von 12–17 Jahren greifen 18 % der Jugendlichen zur Zigarette. Etwa 140.000 Menschen sterben jedes Jahr vorzeitig an den direkten Folgen des Rauchens, etwa 3.300 Menschen an den Folgen des Passivrauchens. Die volkswirtschaftlichen Kosten des Rauchens für die Gesellschaft werden auf 18,8 Milliarden Euro pro Jahr geschätzt.

9,5 Millionen Menschen in Deutschland konsumieren Alkohol in riskanter Weise. 1,3 Millionen Menschen sind alkoholabhängig. Jedes Jahr sterben in Deutschland mindestens 42.000 Menschen an den Folgen ihres Alkoholmissbrauchs. Die volkswirtschaftlichen Kosten für die Gesellschaft werden auf 20 Milliarden Euro pro Jahr geschätzt. Etwa 10.000 Kinder pro Jahr leiden in Deutschland an den gesundheitlichen Folgen des Alkoholkonsums ihrer Mütter während der Schwangerschaft. Am schwerwiegendsten ist das fetale Alkoholsyndrom (FASD). Nach vorsichtigen Schätzungen sind ca. 4.000 Neugeborene pro Jahr betroffen. FASD tritt damit doppelt so häufig auf, wie das Down-Syndrom.

In Deutschland sind schätzungsweise 1,4–1,5 Millionen Menschen medikamentenabhängig, davon 70 % Frauen. Der Epidemiologische Suchtsurvey von 2006 geht davon aus, dass in Deutschland insgesamt etwa 600.000 Personen zwischen 18 und 64 Jahren Cannabis entweder missbrauchen (380.000) oder von Cannabis abhängig sind (220.000). Für den Missbrauch bzw. für die Abhängigkeit gelten dabei die international gebräuchlichen Definitionen des DSM-IV (Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders; Diagnostisches und Statistisches Handbuch Psychischer Störungen).

Schätzungen gehen davon aus, dass zwischen 167.000 und 198.000 Menschen in Deutschland illegale Drogen, d. h. Opiate, Kokain, Amphetamine und Halluzinogene, problematisch konsumieren. Gegenüber dem Vorjahr ist die Zahl der EKhD im Jahr 2007 mit 18.620 Personen um 4 % gesunken. Während die Entwicklungen bei Heroin, Kokain, Ecstasy und Crystal rückläufig waren, ist die Zahl der erstauffälligen Konsumenten von Amphetamin und Crack angestiegen."

[aus: Drogen- und Suchtbericht 2008]