2009/02/02

Wunsch nach Entfernung von Youtube-Video

Ich gehe gerne auf Konzerte. Ich gehe gerne auf Konzerte, weil ich der Meinung bin, das man Musik heutzutage kaum noch kaufen kann. Am ehesten kann man Musik in Form von Konzerten kaufen. Konserven jeglicher Art funktionieren nur bedingt. Werden zum schnellkonsumierbaren Wegwerfartikel. Aber ich bemühe mich. Ich gehe auf alle möglichen Konzerte. Ich gehe da auch hin, mit der Ahnung, evtl enttäuscht zu werden. Vielleicht weniger von den Hauptacts, aber manchmal eben von den Vorbands. Das ist nicht schlimm und lässt sich nicht immer vermeiden. Ich liege auch manchmal komplett daneben. So hätte ich mir zum Beispiel Zoot Woman komplett sparen können. Oder auch Metallica. Die waren zwar wenigstens Metallica - klanglich aber oberste Grütze. Aber da bin ich dann auch dankbar und mache mir mein Urteil. So wie jeder andere Konzertbesucher auch.

Manchmal landet man auf Konzerten, wo die Vorbands echte Entdeckungen sind. Bei Client zum Beispiel. Da spielten Marsheaux und die Hamburger Jungs von Dance Inc. Ein tolles Konzert. Da haben mich mir unbekannte Bands sehr überzeugt. Es hätte auch anders kommen können. Dann hätte ich mich vielleicht etwas gelangweilt, zugehört und ein paar Tage später mal geschaut, wie die Bands sonst so rüberkommen. Meist ergibt sich dann ein eindeutiges Bild. Entweder hat die Band nen schlechten Abend gehabt, oder sie ist eben doch nicht so gut. Zumindest _live_ nicht so gut. Das alles würde mich eher noch mehr davon überzeugen, zu Konzerten zu gehen. Immer wieder. Zu mir absolut unbekannten Bands, zu Idolen, zu mir Empfohlenen.

Letztes Jahr war ich bei Sara Noxx. Zu der Dame habe ich ja schon meine Begeisterung ausgedrückt. Beide Vorbands waren für mich eher Gründe die Bar aufzusuchen. Addicted Dreams und Master of Dark Fire. Aber so schnell gebe ich ja nicht auf. Ich schaue trotzdem hin. Höre zu, versuche zu folgen, zu sehen, wahrzunehmen, einen Sinn dafür zu entwickeln, ob da doch etwas ist wofür ich mich begeistern könnte. Ich bin vorsichtig damit jemanden zu Zerreissen, zu Kritisieren. Ich weiss, das es immer eine gewisse Leistung darstellt, wenn jemand Musik macht. Das muss man erstmal jedem zugestehen. Und eher wende ich mich ab und lasse jemanden seine Sachen machen, als mich da reinzuhängen.

Nun habe ich wie von so einigen Konzerten auch damals im K17 ein paar Videoschnipselchen gemacht und bei youtube hochgeladen. Von allen drei Künstlergruppen des Abends. nicht, dass ich youtube sonderlich mag. Schon gar nicht, weil es Google ist und überhaupt. Aber es ist praktisch. Und eben eine Oberfläche, auf der diskutiert werden kann. Jede Band kann dort ein Profil anlegen und somit auch in anderen Kommentarbereichen zu ihren Stücken diskutieren. In den Kommentaren zu beiden Masters of Dark Fire - Stücken finden sich über einen nun recht langen Zeitraum jede Menge Kommentare. Die meisten davon sind eher negative Kritiken. Ich schaue mir Kommentare ab und zu an. Und lasse sie dann da. Ich habe lediglich bei einem Fuckparade-Video einmal zwei rassistische Kommentare gelöscht, ansonsten sollen die Sachen so stehen bleiben. Ob da in irgendeiner Form von youtube aus etwas gelöscht wurde kann ich nicht sagen, sowas macht mich allerdings stutzig:

"ihr seid arm und nich kritikfähig weil der comment gleich wider gelöscht wird so wie die andern 5 davor^^ arm arm arm"

Im Grunde stört mich das nicht, wenn sich Fans und enttäuschte Konzertbesucher da auslassen. Hey, nur zu - es kann nur Gewinner geben. Wenn allerdings die Künstler sich mit einmischen, dann sollen sie das auch so tun, das sie als solche zu erkennen sind. Heute flatterte eine Nachricht von jemandem rein, der vorgibt, zu der Band zu gehören:

"mukemann11 hat dir eine Nachricht gesendet:

Masters of Dark Fire

Hallo bemme51,

hier sind Masters of Dark Fire.
Du hast uns Anfang 2008 als support von Sara Noxx gesehen und zwei kurze Videos bei youtube hier reingestellt.
Diese werden leider langsam für uns zu einem Problem. ToxiCa singt da ja schön schief und wir haben uns aber in der zwischenzeit weiterentwickelt.
Kannst ja mal reinhören:
www.MoDF.de
Wir würden uns freuen, wenn du die beiden Ausschnitte wieder rausnehmen könntest.

Danke und Grüße
MoDF"


Es geht konkret um diese beiden Stücke:



direct



direct

Nun ja. Ich fange hier bestimmt keine Diskussion um die Qualität der dargebotenen Stücke an. Sicherlich haben alle Bands mal anders angefangen als sie sich auf dem Höhepunkt ihrer Karriere anhören. Einigen fiel die Entwicklung dahin leicht, einige haben hart dafür arbeiten müssen. Aber wohl kaum eine Band hat es geschafft, indem sie ihre Herkunft, ihre Wurzeln, ihre Entwicklungsstadien verleugnet hat. Wenn ich mir manche alten Mixtapes anhöre - herrjeh - da waren wir aber entweder ganz schön mutig oder schlecht oder beides. Das ist eben so. Das ist nichts, was mich irgendwie stört. Nein. Man sollte immer wissen was man mal getan hat, wie man davon weggekommen ist, wie sich die Weiterentwicklung mit etwas Abstand anhört. Das gehört einfach dazu.

Wer auch immer sich hinter mukemann11 verbirgt, er oder sie solle doch bitte den Kommentarbereich in den Videos nutzen. Gehört er oder sie nicht zur Band, ist das nicht weiter schlimm - ein Fan sollte immer als Fan zu seiner Band stehen können. Das ist nicht einfach, manchmal bekommt man dafür dann vielleicht verbale Haue, aber dann schiebt man sich die Kopfhörer drüber und gut ist. Sollte es sich um ein Bandmitglied handeln, sollte eine sichtbare Verbindung zur Band das auch signalisieren. Alles andere ist nur peinlich. Und die Videos bleiben drin.

Keine Kommentare: