2008/03/31

Zoot Woman ´08 revisted

ich mag ja nich rumnörgeln, aber bei all der jammerei, das mit musik kein geld mehr zu verdienen ist sollte man meinen das sich bands auf konzerten heutzutage den arsch aufreissen eine gute perfomance abzuliefern. hab ich jedenfalls gedacht. bis zum Zoot Woman - konzert am 22.03. im postbahnhof. ich mag die musik. ich fand auch den klang gut. ein bisschen leise evtl. aber im grossen und ganzen die besten voraussetungen den laden zu rocken. ham se aber nich. ich denke einen fan wirds nicht wirklich stören. der feiert eh. is dann nich so enttäuscht auch wenn er das auch merkt dass da mehr zu machen gewesen wäre.

wenn man sich mal die kommentare zu den zurückliegenden gigs anguckt fällt auf dass da eine band unterwegs ist die irgendwie gar kein bock hat das publkum zu begeistern. oder liegt das gar nicht in deren interesse:

 "John Blake... ...beschreibt seine jüngsten Tourerfahrungen so: "Wir begannen zwar als eine Studioband, aber die Kombination aus Elektro- und Instrumentalmusik ist in den letzten drei Jahren wie ganz von alleine Teil unserer Songs geworden". Dass die Engländer auch richtig große Bühnen rocken können, haben sie 2007 auf dem Rock-am-Ring-Festival bewiesen. Auf ihrer Deutschlandtournee werden Zoot Woman daran gemessen werden, ob sie auch mit ihrem aktuellen Material am Puls der Zeit sind." [stern]

hm, eine studioband - ja irgendwie passt das. wer es nicht gelernt hat auf der bühne zu wachsen wird wohl nur ne studioperformance hinbekommen... (alte hunde & neue kunststücke)

Keine Kommentare: