2008/03/31

ruggedized cellphones

nachdem ich schon länger dem sterben meines Siemens SL45i beiwohnen musste und der oldschool-telefonie-gigant Benefon Track Pro eine nicht ganz zeitgemässe sprachqualität bot, nun zu zwei neuen kandidaten der rubrik stabile, einfache telefone: Sonim XP1 und Samsung SGH-M110.

doch zunächst nochmal zum schon beschriebenen benefon: nachdem ich endlich die BeneWin Pro ausprobiert hatte (komisch den COM-port wieder mal zu nutzen), erstmal alle daten übertragen. dann die erste überraschung, datum und zeit aktualisieren sich erst via satellitenkontakt. aber auch sonst ist das gps ne nette spielerei, wenngleich die rohen koordinaten etwas arbeit bei der orientierung erfordern. letztlich sorgt die unerklärlich phänomenal hallige sprachqualität für eine eingeschränkte einsatzfähigkeit im täglichen gebrauch. dazu waren dann doch zu wenig brauchbare infos auch von benefon selbst zu bekommen. vielleicht lässt sich da mit ner neuen betriebssoftware was drehen - mal schauen, wir bleiben dran. ansonsten nur gutes: verdammt ordentliches display, stabile tasten, gewohnte (geliebte) features wie automatisches ein- und ausschalten.



schon länger aufm schirm, nicht zuletzt wegen der extrem offensiven werbeaktivität mittlerweile in boulevardpresse und schland angekommen: das Sonim XP1 auch als JCB Toughphone released. mittlerweile in der zweiten version als "BT" was auf bluetooth-tauglichkeit hinweist. wurde ja auch zeit, da der zwar vorhandene usb-port sich als krücke erweisst (nur zum laden geeignet). kann allerdings sein das sonimtech diese für entwickler offenhält, zumindest kann man sich für eine sdk anmelden. so richtig schön wäre das natürlich wenn der support eine kontakteverwaltungssoftware böte. ein bisschen unter druck geraten ist sonim schon, denn ähnlich wie beim iphone kommt auch hier aus china die antwort: CK800.

auch wie beim iphone: nicht wirklich konkurrenzfähig.



schon eher das Samsung SGH-M110. für alle paintballer und angler auch in olivgrün zu haben, etwas ziviler in schwarz. taucht auch als Samsung Solid auf. hier verbaut samsung also die alten displays und kameras - was nicht wirklich stört. wie kaum etwas an dem telefon. weil - eben telefon. mehr will es gar nicht sein. ausser etwas stabiler, robuster, mit haltbarerem akku. was auch klappt. nach gut anderthalb wochen isses mir auch schon zweimal runtergeflogen, ohne spuren (wie auch bei der gummierung?!). radio hören könnte ich zwar auch mit, der m6 klingt aber einfach besser. kamera zum drüber lächeln - die blitzlicht-led ist aber als taschenlampe zu verwenden. kurzum: blöde belegung der ok-taste mit dem wap-browser, keine automatische abschaltung möglich - aber nachdem eine akkuladung zwei wochen hält, kann man sich darüber auch nicht wirklich beschweren. ansonsten klarer vorteil gegenüber den XP1: mit bluetooth für weniger als die hälfte des preises zu bekommen.

Keine Kommentare: