2007/10/14

web2.0 ... oder so

tja was soll man davon eigentlich noch halten? da gibts doch tatsächlich so etwas wie eine, na nenne wir es mal beinahe-studie nach der es eine trennung der nutzung von myspace und facebook gäbe, nach sozialen schichten unterscheidbar. hm, also ich hab mir beides mal angeschaut, und das fazit ist einfach: es tragen beide zur digitaldemenz bei, myspace war okay um an ein paar kinokarten zu kommen, facebook is sowas von überladener schrott, auf eine sinnvolle applikation kommen im schnitt dreissig schlechte. ausserdem hat facebook mittlerweile eine unattraktivität mehr, es wird von alles möglichen firmen gescannt, bis hin zu der "firma" schlechthin, nachwuchs sucht man halt da wo er sich tummelt. und die fünf prozentige beteiligung von M$ ist ja auch nicht ganz uneigennützig geschehen. es wird sich um den grössten potentiellen werbemarkt gekloppt als hätte es nie eine web1.0-blase gegeben.... deshalb ein hoch auf bodenständige seitengestaltung wie man sie nur noch selten findet: KLICK - das schönste: läuft auf allen browsern ohne zickereien, und ich hab in letzter zeit weis gott viele miesse seiten sehn müssen....

Keine Kommentare: