2007/09/25

remixer = terrorist

oder so ähnlich....

dat wird ja immer schöner, wenns so weitergeht ist nicht nur das weiterverkaufen von cds evtl. strafbar (wie sich gerade in den usa abzeichnet) - auch wenns da konkret um promo-cds geht... aber "geschenkt ist geschenkt - wiederholen ist gestohlen"

ausserdem jammern die deppen vonner musikbranche eh zu viel... wenn innerhalb von 12 jahren der markt so umentwickelt das mit konzerten und direktvermarktung von künstler fast doppelt soviel kohle gemacht wird wie mit dem tonträgerverkauf... tjaaa dann sollte man nicht alten zeiten nachheulen, sondern den künstleraufbau etwas ernster betreiben....

naja und wenn wir mal für schland das urheberrechtsgezicke weiterspinnen... mach nen remix und du bist fällig....

wie solln die leute denn sich noch was trauen... (ach nee lass ma von dem nehm ich keine melodie, da sind schon fünf andere pleite gegangen weil sie verklagt wurden....)

neue ansätze basieren immer auf zitaten vorangegangener entwicklungen, dat war auch in der malerei so, beim kochen oder in der mode...

in diesem sinne: es lebe das piraten-radio, es leben die bootlegs, es leben die mixtapes....

Keine Kommentare: