2007/08/16

kitschig? oder einfach mal rocken...

bin über die letzte CLIENT-scheibe gestolpert, was mich gerade im electroclash/electropop wildern lässt, kram mal wieder den ganzen kitschigen kram der letzten paar jahre raus, um dann schnell bei den schätzchen aus den achtzigern zu landen. dann schwupp nochn paar minimale sachen drunter, muss fiepsen, aber nen tiefen bass drunter haben... aber vor allem "lights go out" erinnert stark an die hhokline von KLF´s "doctorin the tardis" (das mit dem Glitter-sample), aber damals waren sie ja noch als JAMMs unterwegs....

jaja, wie die zeit über sowas doch rischdisch prall wird.... werd mal meine kleinen wegbegleiter vollschaufeln, nochn bissl hartes zeuch, dann kanns locker in die dunklen ecken alter keller gehen..... auf die erinnerung an meinen lieblings-gabba-troll sich doch dieses wochenende einen gepflegten satz blutige ohren zu holen konnte er nur mit einem gelassenen " nun wohlan denn, wir werden uns herablassen ein wenig mit dem abgepreitzten zeh zu wippen. tütelü" - da brauch ich wohl nix hinzufügen, klingt nach exzessivem gabbern, hakken oder einfach feiern...

auf das die membranen uns die gedärme mal wieder richtig durchwalken...um dann aus dunklen tropfsteinhöhlen, zufluchtsstätten für die urgesteine des aus der stadt vertriebenen spektakels, in die morgendliche bleiche zu kriechen -blind wie ein maulwurf, die eigenen nerven sich im schaufenster erklärend...

übrigens ist ayran das einzige getränk was nach sowas wirklich funktioniert....

in diesem sinne - VIVE LA FETE: Noir Desir.... an durchgeknalltheit soll es nicht mangeln

Keine Kommentare: