2007/07/09

gegenteil

Das Gegenteil von Liebe ist nicht der Hass.
Das Gegenteil von Liebe ist die Gleichgültigkeit.

Hm, das isn Statement, welches mir die Tage durch eine gute Freundin begegnet ist. Kann man echt ne Weile drüber grübeln. Ich musste meine Liebe gar nicht töten. Irgendwie war sie dann weg. Ist mir so, egal? Erschrickt mich ein wenig, ist aber real, das Gefühl. Dieses Nichtgefühl.

Kein Groll oder Hass oder ähnliches. Nicht gegen sie. Nicht gegen das es dazu kam. Auch nicht das sie lange schon zweifelte, aufgab, auch schon in Gleichgültigkeit war. Auch nicht gegen die Gründe die dazu führten. Zu zweien gehören immer beide. Jeder mit seinem Päckchen. Ob er´s aufmachen will oder weitermitschleppt muss jeder für sich entscheiden. Auch nicht gegen das Suchen nach Neuem. Oder das Neue an sich. Es ist einfach nur egal. Ich muss nichts negieren, schlimmreden, hassen versuchen. Die guten Dinge kann ich mir bewahren. Und die schlechten habe ich erkannt. Nicht durch sie, traurig weil das vielleicht hätte geschehen müssen, aber am Ende ist selbst das auch egal. Hat mein Willen mich mit Freunden in kurzer Zeit finden lassen. Ein Glück. Weil es mein Leben ist. Ich diese Erkenntnisse gebraucht habe. Mir sonst niemand geben konnte. Mann bin ich froh. Ist wie mit dem blauen Auge davon gekommen zu sein.

Das Einzige was bitter schmeckt, ist das auch die Wahrheit ging. Aber das is dann eben so. Vertrauen. Es war nicht missbraucht durch das Suchen nach Neuem, oder dem Neuen an sich. Etwas was ich akzeptiere, weil ich verstehe, nachempfinde, reflektiere. Einzig das Unausgesprochene, die fehlenden offenen Karten, der fehlende Mut, einfach das fehlende Vertrauen. Nichtgekriegte Kurve, oder nicht gewollt. Einen Freund in ihr verloren zu haben. Keinen Freund jetzt, nicht gleich, dazu ist noch alles zu frisch, aber wenn die Ehrlichkeit, das Vertrauen standhielten? Aber auch das ist weg bevor es hätte sein können. Und deshalb ist einfach alles egal, an ihr, ihrem Weg, Leben, weil mich nichts mehr berührt. Ohne Hass, ohne Empfinden, ohne Gefühl. Gleichgültigkeit.

Ich freue mich auf mich. Auf meine mir selbst geschenkte Zeit. Das gibt mir Raum, Luft.

Keine Kommentare: